Yoga

Yoga
Foto: picture alliance / Bildagentur-online / Tetra
Yoga ist ein ganzheitliches Training, das der Meditation und Entspannung dient und den Körper schonend in Form bringt.

Wer Meditation, Entspannung und körperbetonten Sport sucht, der ist bei Yoga genau richtig. Denn Yoga vereint Körper, Geist und Seele in einem ganzheitlichen Training. Neben Atmung und Konzentration ist die körperliche Vitalität ein wichtiger Teil des Yoga-Workouts. Obwohl die Methode ursprünglich eine indische philosophische Lehre darstellt, stehen die körperlichen Übungen in Europa häufig im Fokus.

Es gibt unterschiedliche Arten von Yoga, wie zum Beispiel das spirituelle Kundalini-Yoga, das entspannende Yoga Nidra und das besonders intensive Power Yoga. Frauenzimmer.de zeigt Ihnen, was Yoga alles leisten kann. Vom Sonnengruß über den Baum bis hin zur liegenden Froschstellung: Erfahrene Yogis und Yoginis erklären Ihnen in unseren einfachen Anleitungen und Yoga-Videos für Zuhause, mit welchen Yoga-Figuren Sie zum Beispiel Ihre Arme kräftigen oder den Bauch straffen können.

Durch gezielte Übungen bringen Sie Ihren Körper schonend in Form. Mit Yoga erreichen Sie nämlich auch tiefliegende Muskelgruppen, an die Sie mit herkömmlichen Sportarten oder -übungen nicht herankommen. Für das Training benötigen Sie nur bequeme Kleidung und eine Yoga-Matte, es ist daher optimal für Anfänger geeignet.

Yoga-Übungen stärken die Muskeln, entspannen und beugen Schmerzen beim Sitzen vor - perfekt für alle, die viel Zeit am Schreibtisch verbringen. Wer regelmäßig Yoga macht, verbessert neben seiner Gesundheit möglicherweise auch sein Sexleben. Denn während vieler Yoga-Übungen wird der Beckenboden aktiv angespannt. Yoga ist zudem für Schwangere optimal geeignet, denn die fließenden Bewegungen wirken Verspannungen in der Schwangerschaft entgegen. Atemübungen können später bei der Geburt helfen. Ist das Baby auf der Welt, stellt Yoga eine gute Methode zum Wiederaufbau der Beckenbodenmuskulatur dar.