Unbemerkt schwanger

Unbemerkt schwanger
Foto: picture alliance/ chromorange
Warum bemerken manche Frauen ihre Schwangerschaft erst spät oder gar nicht? Alle Infos zum Thema unbemerkt schwanger werden finden Sie hier.

Allein in Deutschland kommt es jährlich zu rund 1.300 verdrängten Schwangerschaften. 'Gravitas suppressalis' nennen Mediziner das Phänomen. Rund 270 Frauen sind deutschlandweit sogar bis zur Geburt unbemerkt schwanger. Frauenzimmer.de erklärt die Zusammenhänge.

Die verdrängte Schwangerschaft betrifft eine von 500 Frauen. Die Verbreitung liegt damit höher als man annehmen möchte. Die Brüste spannen, der Bauch wächst und dann die Übelkeit und die ausbleibende Menstruation: Wie kann eine werdende Mutter nicht bemerken, dass sie schwanger ist? Mangelt es unserer Gesellschaft an Aufklärung? Tatsächlich hat die verdrängte Schwangerschaft wenig mit Aufklärung zu tun. Hinter dem Begriff verbirgt sich viel mehr ein psychisches Phänomen. Besonders in Fällen ungewollter Empfängnis verdrängen Schwangere, was in ihrem Körper vorgeht. Der unbewusste Wunsch nach innerpsychischer Stabilisierung ist eine Hauptursache. In anderen Fällen berichten die Betroffenen von einer Symptomlosigkeit, die bis über die 20. Schwangerschaftswoche hinaus angedauert haben soll.

Statistiken zufolge werden vor allem Frauen in den Wechseljahren sowie extrem junge Frauen unbemerkt schwanger. Schwangerschaftsanzeichen - wie ausbleibende Menstruation - sind in den Wechseljahren zum Beispiel nichts Ungewöhnliches. Außerdem leiden viele Frauen generell an einer unregelmäßigen Monatsblutung. Eine symptomlose und daher unbemerkte Schwangerschaft ist auch für Frauen mit Eileiterschwangerschaft denkbar: In diesem Falle bleiben die Schwangerschaftsanzeichen oft weitestgehend aus. Auch Frauen mit Übergewicht sind häufig von einer 'Gravitas suppressalis' betroffen. Die schwangerschaftsbedingte Gewichtszunahme bemerken sie häufig nicht früh genug.

Frauen, die sich ihrer Schwangerschaft nicht bewusst waren, stellt die unerwartete Geburt vor eine große Herausforderung. Nicht alle Betroffenen sind dieser gewachsen. Patienten mit einer unbemerkten Schwangerschaft fehlt die Zeit, sich auf das Kind einzustellen. Vorbereitungen können oftmals nicht mehr getroffen werden. Aus diesem Grund werden betroffene Mütter nach der Geburt oft durch einen Sozialarbeiter oder eine Hilfsorganisation unterstützt.

Lesen Sie weitere Informationen rund um das Thema unbemerkte Schwangerschaft hier bei Frauenzimmer.de.