Tücher und Schals

Tücher und Schals
Foto: picture alliance / abaca
Tücher und Schals halten schön warm und verleihen jedem Outfit das gewisse Etwas. Alles über Schlauchschal, Dreieckstuch & Co. finden Sie hier!

Tücher und Schals sind nicht nur praktisch zum Warmhalten von Hals, Nacken und Schultern – sie sind zugleich perfekte Accessoires, auf die Frauen das ganze Jahr nicht verzichten möchten.

Verschiedene Materialien kommen bei Tüchern und Schals zum Einsatz: Seide, Viskose, Polyester, Baumwolle oder Chiffon sind nur einige wenige. Beliebt sind weiche, natürliche Materialien, die sich auf der Haut gut anfühlen und nicht kratzen. Ob man einem Schal oder einem Tuch den Vorzug gibt, ist ganz individuell und auch vom Anlass anhängig. Die Tücher mit Maßen von bis zu 180 mal 180 Zentimeter haben einen oft außergewöhnlichen und einzigartigen Look. Im Urlaub am Strand werden sie gerne als Pareo umgebunden. Am Abend, wenn es kühler wird, wärmt so ein lässig über die Schultern gelegtes Tuch oder ein breiter Schal auch.

Farben und Muster werden von den Designern der aktuellen Mode angepasst. Mit so einem stimmigen Accessoire peppt man die normale Bekleidung auf, da sich immer wieder neue Kombinationen finden lassen. Eine Bluse beispielsweise schaut mit unterschiedlichen Tüchern oder Schals immer wieder anders aus.

Natürlich trägt man diese unverzichtbaren Lieblingsstücke auch zum Wärmen: Schlauchschals, Wollschals oder Rundschals, aber auch Strickschals und Loop-Schals verrutschen weniger und können je nach Größe ein- oder zweimal um den Hals geschlungen werden. Diese Art von Schal wird auch von handarbeitsbegabten Personen gerne selbst hergestellt. Manchmal entsteht dabei auch gleich eine passende Mütze. Auch das Seidentuch und das Dreieckstuch sind sehr beliebt. In Modezeitschriften und im Internet gibt es jede Menge Vorschläge, wie Schals und Tücher gebunden, gewickelt und geknotet werden. Immer wieder entstehen neue, modische Bindetechniken. Zum Thema Tücher und Schals finden Sie mehr bei Frauenzimmer.de.