Senioren

Senioren
Foto: dpa bildfunk
Wenn Senioren alleine nicht mehr zurechtkommen, kommt zum Beispiel die Betreuung im Altenheim oder auch die Altenpflege zu Hause infrage.

'Senior' ist heute die Bezeichnung für einen älteren Menschen im Rentenalter. Ursprünglich bezeichnete man damit das Oberhaupt einer Familie oder in einer Firma. So sprach man einst auch vom Seniorchef im Gegensatz zum Junior. In den 1970er-Jahren verschob sich der Begriff in Richtung hohes Lebensalter. Senior, meist als Senioren im Gebrauch, wird nun vor allem statt des negativ besetzten Wortes "die Alten", benutzt. Auch das Marketing hat die Senioren als Konsumenten entdeckt und bietet diesen nun Seniorenreisen, Seniorenresidenzen und so weiter an.

Die Menschen werden immer älter. Durch diese an sich erfreuliche Entwicklung erhöht sich aber auch die Zahl von Alterserkrankungen wie Alzheimer und Demenz, wodurch die Anzahl pflegebedürftiger Menschen steigt. Wegen doppelter Berufstätigkeit und beengter Wohnverhältnisse können die Kinder heute meist nicht mehr ihre alten Eltern pflegen. Deshalb sollte sich jeder rechtzeitig Gedanken darüber machen, welche Alternativen es gibt, wenn er nicht mehr alleine zurechtkommt. Sie können sich in eine schöne Seniorenresidenz einkaufen, die ähnlich einem Hotel ist, mit eigenen Räumen, in die man sich zurückziehen kann. Aber für viele Menschen kommt das aus finanziellen Gründen nicht infrage. Auch schöne Plätze im Altersheim sind rar und erfordern eine jahrelange Anmeldezeit. Wer eine kleine Rente bezieht, muss sehen, welches Altenheim er sich leisten kann. Hier helfen eine Pflegeversicherung oder die Familie.

Menschen, die geistig noch aktiv und nur körperlich eingeschränkt sind, können auch das Leben zu Hause meistern, wenn sie sich ihr tägliches Essen von Pflegediensten ins Haus bringen lassen. Diese können Sie auch bei der Körperpflege unterstützen, wenn das nötig sein sollte. Eine interessante Alternative ist eine Senioren-WG. Gemeinsam mit anderen älteren Menschen in einem familienähnlichen Verbund leben, sich gegenseitig ergänzend helfen, ohne dabei einsam zu sein.

Weitere ausführliche Informationen zum Thema Senioren finden Sie hier bei Frauenzimmer.de.