Rauchen in der Schwangerschaft

Rauchen in der Schwangerschaft
Foto: picture alliance / blickwinkel
Wer in der Schwangerschaft raucht, gefährdet sein ungeborenes Kind. Durch den Zigarettenkonsum kann das Baby gesundheitliche Schäden davontragen.

Rauchende Mütter liefern ihre Babys den Giften aus, die sie mit jeder Zigarette inhalieren. Die Erkenntnis ist nicht neu. Trotzdem rauchen etwa 20 bis 30 Prozent aller Raucherinnen weiter, wenn sie schwanger sind. Dabei ist das Rauchen in der Schwangerschaft mehr als nur gesundheitsschädlich.

Die Gefahren sind enorm: Rauchende Schwangere riskieren Ablösungen der Plazenta, geringe Geburtsgewichte, Früh-, Fehl- und Totgeburten und darüber hinaus den gefürchteten plötzlichen Kindstod. Beim Rauchen während der Schwangerschaft verdrängt das Kohlenmonoxid aus dem Zigarettenrauch den Sauerstoffanteil aus dem Blut von Mutter und Kind, darüber hinaus verengen sich die Gefäße in der Plazenta sowie im Kapillarbereich immens - auch dadurch wird dem ungeborenen Kind Sauerstoff vorenthalten. Das Gehirn des Babys wird dabei nicht nur neurologisch geschädigt, es entwickelt sich auch in seiner Gesamtsubstanz geringer. Einige Folgen können Verhaltensstörungen, sprachliche Beeinträchtigungen, ausgeprägte Hyperaktivitäten oder Atemwegsinfektionen sein. Sogar die Spermienqualität von Männern kann beeinträchtigt sein, wenn ihre Mütter damals in der Schwangerschaft geraucht haben.

Manche Raucherinnen geraten durch ihre neue Lebenssituation in der Schwangerschaft derart unter vermehrten Druck, dass sie sogar noch häufiger zur Zigarette greifen. Auch das soziale Umfeld ist prägend, beispielsweise finanzielle Probleme und ebenfalls rauchende Lebenspartner. Der Wissensstand scheint immer noch vergleichsweise niedrig, zudem hält sich ein gefährlicher Mythos hartnäckig: Angeblich kann ein schlagartiger Nikotinentzug zu Entzugssymptomen beim Baby und zu allgemeinen Gesundheitsschäden in der Schwangerschaft führen. Rauchende Schwangere üben sich zudem gerne im Verdrängen - ein Reflex, der von der ausgeprägten Nikotinsucht initiiert wird. Eine Schwangerschaft ist der beste Grund, mit dem Rauchen Schluss zu machen.

Weitere Informationen rund um das brisante Thema Rauchen in der Schwangerschaft finden Sie hier bei Frauenzimmer.de.