Forum Leben & Genuss - Job & Finanzen

BAFÖG / Wohngeld oder ähnliches

09.01.2013, 20:55
Foren-Fee
registriert seit: 15.06.2011
Beiträge: 103
offline
Hallo Leute,

kennt sich von euch jemand mit Bafög oder Wohngeld aus?
Bei uns ist folgende Situation...Mein Freund hat im Oktober nun angfangen zu studieren und Bafög beantragt. Über den Zeitraum bis jetzt hat er sich mir Erspartem über Wasser gehalten. Von seinen Eltern bekommt er das Kindergeld und 200€ sprich es sind ca. 350€ pro Monat. Soweit so gut. Heute haben wir den Bescheid vom BafögAmt bekommen das er keinen einzigen € bekommt. Natürlich macht er einen Studentenjob aber das zahlt sich nicht groß aus. Mit den 350€ kommt er natürlich nicht weit...Miete, Essen, Lerngebühren etc. das funktioniert nicht. Könnt ihr mir vllt einen Tip geben ob es eine Möglichkeit gibt auf anderem Wege etwas zu beantragen? Seine Mum meinte es gibt noch die Möglichkeit auf Wohngeld? Ich kenne mich leider gar nicht aus, da ich nie in der Situation war das ich studieren gegangen bin ;)
09.01.2013, 22:04
Frauenzimmer
registriert seit: 03.02.2011
Beiträge: 1780
offline
Widerspruch einlegen! Muss er Elternabhängiges Bafög beantragen? Hm, da er bisher noch nie sozialversichert war, wird er vom Amt wahrscheinlich nichts bekommen.. lass mich aber gerne eines Bessern belernen.. ;)
09.01.2013, 22:38
Jany82
Web-Meisterin
registriert seit: 06.12.2009
Beiträge: 11009
offline
Hm, als Student muss man ja meist das Bafög zurückzahlen, versteh nicht warum er keins bekommt. Gleiche Frage wie Heartnurse, hat er Elternbezogenes beantragt? Wenn ja verdienen die zu viel und sind dementsprechend Unterhaltsverpflichtet,

Wohngeld würde ihm sicher zustehen, bei aufstockendem Hartz bin ich mir nicht sicher. Am besten klappert es beides mal ab.
Bitte nutzt die Suchfunktion, zu finden oben im Banner!
09.01.2013, 23:10
Foren-Fee
registriert seit: 15.06.2011
Beiträge: 103
offline
Ja er muss Elternbezogenes Beantragen. Die Eltern sind geschieden deshalb läuft beim Vater noch das Gehalt der Frau mit in die Berechnung..die gibt aber nichts an meinen Freund ab... Wohngeld wird er wahrscheinlich nicht bekommen nehme ich an, da wir zusammen wohnen und ich ja meinen Lohn habe. Denke das könnte knapp werden. Doch er war selbst versichert, er hatte nach dem ABI gearbeitet...aber halt nicht sehr lange
09.01.2013, 23:42
Frauenzimmer
registriert seit: 11.08.2008
Beiträge: 5773
offline
Zitat von Memelie:
Die Eltern sind geschieden deshalb läuft beim Vater noch das Gehalt der Frau mit in die Berechnung..die gibt aber nichts an meinen Freund ab...


Total egal, ich hab damals nix bekommen weil mein Bruder in der Ausbildung war und dort Geld verdient hat. Der hat mir natürlich nix abgegeben, aber das Geld "stand dem Haushalt zur Verfügung", also wurde es mit berechnet.
Zitat von Memelie:
Wohngeld wird er wahrscheinlich nicht bekommen nehme ich an, da wir zusammen wohnen und ich ja meinen Lohn habe.

Da hast du sehr wahrscheinlich Recht, aber nachfragen würde ich trotzdem. Wie gesagt, bei der Wohngeldstelle und beim Jobcenter einfach mal nachfragen.
(f)Es lebe die Such-Funktion! Wer lesen kann ist klar im Vorteil!(f)
10.01.2013, 19:12
Foren-Fee
registriert seit: 15.06.2011
Beiträge: 103
offline
Ja das weiß ich. Wir müssen uns halt jetzt echt was einfallen lassen ansonsten wirds wirklich eng. Ich gebe ja gerne von meinem Geld,a ber ich möchte nicht jeden cent zweimal umdrehen müssen und überall Abstriche machen...Er muss auf jeden Fall einen dauerhaften Job finden und dann sehen wir weiter. Das mit dem Woh geld werden wir versuchen, wird nur wahrscheinlich nicht so arg viel bringen das ich in meinem Job eine Gehaltserhöhung bekommen habe und daher eigtl gut genug mit meinem Geld über die Runden komme. Ich kann uns beide ja finanzieren...knapp aber es geht. Aber auf Dauer ist das nicht die Alternative
10.01.2013, 20:18
Jany82
Web-Meisterin
registriert seit: 06.12.2009
Beiträge: 11009
offline
Naja dann bräuchte er doch "nur" einen besser bezahlten Job?!
Bitte nutzt die Suchfunktion, zu finden oben im Banner!
10.01.2013, 20:41
Frauenzimmer
registriert seit: 04.10.2012
Beiträge: 1558
offline
kenne mich jetzt auch nicht aus, was angerechnet wird und was nicht...
aber soweit ich weiß, muss man das Bafög zum Teil zurückzahlen?!?

Schon mal über einen Studienkredit nachgedacht? Weiß leider nicht, wie die Konditionen da ausschauen, aber denke mal - nachdem das ein Studienkredit ist - dass die relativ human sind... So als "notlösung"...
(fe) Versuchungen sollte man nachgeben, wer weiß, ob sie wiederkommen (fe)
11.01.2013, 09:51
Frauenzimmer
registriert seit: 26.07.2010
Beiträge: 2213
offline
Läuft die Wohnung auf beide Namen?
GGf. Könnte man es als Wohngemeinschaft anmelden, vielleicht hat es so die Möglichkeit Wohngeld zu bekommen.




    "Disziplin ist die Brücke zwischen Zielen
    und ihrer Verwirklichung."
11.01.2013, 09:51
 
 
Leider mussten wir hier eine Antwort löschen.