Forum Liebe & Singles - Hochzeit

13.11.2012, 09:57
Frauenzimmer
registriert seit: 03.02.2011
Beiträge: 1553
offline
Hallo ihr lieben Bräute :D,


ich werde nächstes Jahr heiraten. Erstmal Standesamtlich und später Kirchlich, weil schon ein kleiner Schatz unterwegs ist (fe):( Standesamtlich ist auch von der Vorbereitung etwas einfacher, weil auch nur die engste Verwandtschaft eingeladen wird. Nun stellt sich natürlich auch die Frage, wer die wichtigsten Aufgaben, wie Trauzeugen übernehmen soll. Da fangen leider schon die ersten Diskussionen an.
Von daher wollte ich euch mal fragen, wer bei euch in Frage gekommen ist/wäre und warum euch diese Person für euch als Trauzeuge so wichtig war/ist.
Den mir ist leider nicht ganz klar, ob diese Person auch weiterhin eine wichtige Funktion in meinem Leben haben soll oder ob es einfach nur für diesen Tag gut ist und dann wars das.

Lg
----,-----@
13.11.2012, 11:30
Jany82
Web-Meisterin
registriert seit: 06.12.2009
Beiträge: 9525
online
Für mich würde nur eine Person in Frage kommen - meine beste Freundin :)
Bitte nutzt die Suchfunktion, zu finden oben im Banner!
13.11.2012, 16:30
Surf-Göttin
registriert seit: 18.08.2011
Beiträge: 853
offline
ich wüsste jetzt aktuell auch überhaupt nicht, wer für mich in Frage kommen würde.. z. Zt. sind meine Mädels alle etwas komisch drauf - und v. a. gegenüber meinem Schatz :(
Das Dumme im Leben ist, dass man es nur rückwärts verstehen kann -
es aber vorwärts leben muss :(
13.11.2012, 17:38
Pixel-Elfe
registriert seit: 06.06.2012
Beiträge: 6
offline
Hi!

Erstmal Herzlichen Glückwunsch:(!

Also für mich kam nur eine Person in Frage und das war meine schwester:)
Ich persönlich wollte das mir die Person nahe steht,mich gut kennt *g* und
auch weiterhin eine wichtige rolle in meinen leben haben wird,sie hat mir
auch wahnsinnig viel geholfen und mit rat und tat zur seite gestanden:D

Meine mädels sind zwar auch alle wunderbar,aber hätte ich eine davon genommen
wäre wahrscheinlich der reinste zickenkrieg ausgebrochen und das braucht man
an seinen "großen tag" und die ganze Planungsphase hindurch sicherlich nicht.

Wer käme für dich den in frage?oder/und für deinen Mann?

lg
14.11.2012, 11:19
Frauenzimmer
registriert seit: 03.02.2011
Beiträge: 1553
offline
Danke schön :(:(@ Franzy23

Für mich käme eine Cousine von meinem Zukünftigen in Frage und für ihn sein Bruder. Meine eigene Verwandtschaft gibt es nicht und spielt daher keine Rolle für diese Aufgaben. Nun kam aber meine Schwiegmama auf die Idee, ich solle doch die langjährige Freundin vom Bruder nehmen um einfach das "Band" zwischen uns besser zu knüpfen und die Familie zu stärken. Wir sind ja doch etwas schneller als die zwei mit Heiraten und Kinder.
Nun ist aber meine persönliche Beziehung zu ihr so gut wie nicht vorhanden. Gut, sie studiert und hat auch ganz andere Interessen, aber nicht mal auf einer Familienfeier bekommen wir 5 Sätze gesprochen. Wobei ich schon immer auf Smalltalk mache. Aber insgeheim habe ich den Verdacht, das die sich ausdachten, das wird eh nicht lange zwischen uns halten und warum dann gross schleimen oder so tun als ob.... bin da eben auch ein gebranntes Kind mit solchen Beziehungen.
Also war ich erstmal dagegen, sie als Trauzeugin zu nehmen. Dann kamen allerdings so Sprüche von der Schwiegmama, wie das würde dann gegen sie gehen, wenn ich die nicht nehmen würde und sie würde erst gar nicht zur Hochzeit kommen usw. Zu guter Letzt habe ich jetzt nachgegeben.... :(

Aber durch den Theard möchte ich jetzt halt ein paar Eindrücke sammeln, wie leicht oder wie schwer es andere haben eine passende Trauzeugin zu finden und was ihr von ihnen erwartet oder was auch schon schief gegangen ist.....
----,-----@
14.11.2012, 11:47
Surf-Göttin
registriert seit: 15.09.2012
Beiträge: 1133
offline
Warum hast du nachgegeben? Ich meine der der Bruder von deinem Zukünftigen ist doch schon mit in Planung, wieso jetzt auch die Freundin von ihm gleich mit? Ich bin zwar noch nicht verheiratet, aber ich würde auch als allererstes an jemanden aus der Familie denken (z.B. meine Sis), also finde ich die Idee mit der Cousine einfach besser.
Davon mal abgesehen ist das dein großer Tag und du solltest eine Trauzeugin haben, mit der dich auch was verbindet und nicht eine, die nur auf Drängen der SchwieMu dabei is. Hat die jetzige Trauzeugin überhaupt Lust dazu? Es klingt nicht so, als würdet ihr euch so nahe stehen... Warum redest du nicht mal mit ihr und fragst sie, ob es ok ist, wenn du doch die Cousine nimmst. Wenn sie einverstanden ist, kann ja auch die SchwieMu nichts dagegen sagen, oder?
***
"You don´t need someone to complete you,
you only need someone who accept you COMPLETELY"

Die Küche sieht aus wie sau.
Hab das Licht ausgemacht. Jetzt geht´s.(fe)

Ich hab meine Ernährung umgestellt.
Die Kekse stehen jetzt links vom Computer.
14.11.2012, 12:11
Jany82
Web-Meisterin
registriert seit: 06.12.2009
Beiträge: 9525
online
Na das ist wohl eine Frechheit!
Wenn Du mit ihr so nix zu tun hast, hat sie auch nicht Deine Trauzeugin zu sein!

Trauzeugen braucht man zwar heute nicht mehr zwingend, aber wenn man sich für welche entscheidet, dann Personen die einem nahe stehen und bei denen man sich sicher sein kann, das die in 5, 10, 15 Jahren immer noch sind (gut kann man nie wirklich, aber wo man das Gefühl hat ^^).

Ich würde mich total unwohl fühlen, mit jemandem an meiner Seite, denn ich im Prinzip gar nicht kenne.
Nimm lieber die Cousine :)
Bitte nutzt die Suchfunktion, zu finden oben im Banner!
14.11.2012, 13:55
Frauenzimmer
registriert seit: 22.07.2011
Beiträge: 11399
offline
Für mich persönlich kämen nur noch Familienangehörige für ÄMTER dieser Art in Frage.
Erfahrung macht klug!

Sowohl Trauzeugen als auch in einem Fall Paten waren ein Griff ins Klo:(
BESTE Freunde.....tja....war einmal......
Bruder / Schwester/ Cousin/ etc.......nichts anderes mehr:(
:( Früer wust ich nich wie mann Zychater schreibt:(
un heut binn ich einen(fe):p
14.11.2012, 14:04
Frauenzimmer
registriert seit: 08.11.2011
Beiträge: 5587
offline
Zitat von Jany82:
Für mich würde nur eine Person in Frage kommen - meine beste Freundin :)


Richtig :)
Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag (Charlie Chaplin) (pa) (so)
14.11.2012, 14:47
Frauenzimmer
registriert seit: 20.06.2009
Beiträge: 1775
offline
Ich geb dir einen guten Rat, mach das mit der Trauzeugin wieder rückgängig! Es ist wie Jany auch schon geschrieben hat, eine Frechheit deiner Schwiegermutter dich hier so unter Druck zu setzen und das solltest du ihr auf gar keinen Fall durchgehen lassen. Das merkt die sich und wird es spätestens wenn euer Wurm da ist auch tun. Egal in welcher Hinsicht, dann passt ihr hier was nicht und da was nicht und letzten Endes bist du wieder diejenige die nachgibt. Zeig ihr, dass sie das nicht mit dir machen kann! Was sagt eigentlich dein Zukünftiger dazu, dass seine Mutter meint da mitbestimmen zu können???

So, zum eigentlichen Thema, ich habe damals eine gute Freundin genommen, weil ich mit ihr von allen am längsten befreundet war, mit ihr mal 1 Monat lang zusammen auf Tour war und wir generell bei vielen Dingen auf einer Wellenlänge sind. Der sog. JGA war einfach nur Essen gehen und damit war ich voll und ganz zufrieden und hab mich gefreut das sie nicht so ein Theater mit Peinlichkeiten für mich abziehen wollte, wie eine andere Freundin es getan hätte (hatte sie ihr erzählt). Sie war am Tag der Hochzeit schon früh bei mir, hat mich zum Friseur gebracht, mir gesagt das ich was essen soll (obwohl ich eigentlich nix runterbekommen hätte vor Aufregung), mir beim Anziehen half und einfach für mich da war. Wir sind heute immer noch befreundet obwohl wir weiter auseinander wohnen. (f)
Runter kommen sie alle.......auf den Boden der Tatsache :(