Zwölfjährige hat einen IQ von 162 - Nicole Barr ist schlauer als Albert Einstein

Genie mit zwöl
Nicole Barr schlauer als Einstein © Facebook

Durchschnittlicher IQ von Erwachsenen liegt bei 100

Nicole Barr ist erst zwölf Jahre alt und schlauer als Albert Einstein und Stephen Hawking. Bei einem IQ-Test erreichte die junge Engländerin das erstaunliche Ergebnis von 162 Punkten! Dabei liegt der durchschnittliche IQ-Wert eines Erwachsenen bei 100.

Dass die junge Britin schlauer als der bedeutendste Physiker Albert Einstein ist, war für sie zunächst ein Schock, berichtet sie der 'Bild'. Verständlich, wenn man bedenkt, dass sie jetzt zum Club der Superschlauen gehört. Schon bei 140 erreichten Punkten gilt man als Genie. So gehört die Überfliegerin mit ihren extrem seltenen Wert von 162 Punkten zu weniger als einem Prozent der Weltbevölkerung.

Bei einem IQ-Wert über 110 wird man bereits als überdurchschnittlich intelligent angesehen. Mit einem Wert von über 120 gilt man als begabt. Als hochbegabt dürfen sich diejenigen bezeichnen, die mit einem IQ bei über 130 eingestuft werden.

Das Wunderkind Nicole hat schon in sehr frühem Alter komplizierte mathematische Aufgaben gelöst, berichtet Nicoles Mutter und ist dabei ganz stolz. Sie betont zudem, dass sie gespürt habe, dass ihre Tochter schon immer etwas Besonderes sei.

Ihr Vater, James Barr, gibt an, dass die Familie einer Roma-Gruppierung angehört. Das IQ-Ergebnis seiner Tochter beweist somit nicht, dass die Herkunft eine Rolle dafür spielt, wie schlau man auf die Welt kommt. Kritiker der Tests betonen immer wieder, dass vor allem die soziale Herkunft ausschlaggebend für außerordentlich gute Testergebnisse sei.

Superhirn Nicole beweist das Gegenteil. Wir sind gespannt darauf, in welchem Zusammenhang wir in Zukunft von Nicole noch hören werden!

Anzeige