Zwillingsbaby rettet seiner Schwester mit einer Umarmung das Leben

Kyrie und Brielle Jackson kamen 12 Wochen zu früh auf die Welt. Heute sind sie erwachsen.
Heute sind Kyrie und Brielle Jackson junge erwachsene Frauen und immer noch unzertrennlich © Imgur

Krankenschwester kam auf die Idee, beide zusammen zu legen

Als Kyrie und Brielle Jackson im Jahr 1995 zwölf Wochen vor dem errechneten Geburtstermin im US-Bundesstaat Massachusetts geboren wurden, rechneten die Ärzte nicht damit, dass die beiden überleben würden. Schließlich kamen sie mit nur knapp einem Kilo und deutlich unterentwickelt auf die Welt. Ein Zufall ließ die beiden überleben - jetzt erzählen sie ihre Geschichte.

Um den Zwillingsmädchen dennoch eine Chance zu geben, wurden sie in unterschiedliche Brutkästen gepackt. So sollten sie vor gegenseitigen Infektionen geschützt werden. Während sich der Zustand von Brielle zusehends stabilisierte und sie an Gewicht zulegte, kämpfte ihre Zwillingsschwester Kyrie um ihr Leben. Die Ärzte gingen nicht davon aus, dass das kleine Mädchen überleben würde.

Doch nach einigen Tagen bekam die stärkere Brielle einen lebensbedrohlichen Schreikrampf, bei dem sie kaum Luft bekam und ihr Körper blau anlief. Die diensthabende Krankenschwester versuchte alles, um Brielle zu beruhigen, aber nichts half. Keiner wusste, warum Brielle so fürchterlich schrie.

Stärkere Brielle legt den Arm um ihre schwächere Schwester

Zwillingsbaby rettet seiner Schwester mit einer Umarmung das Leben
Dieses Bild zeigt die Zwillinge nach dem Zwischenfall in einem Brutkasten. © Imgur

Aus ihrer Verzweiflung und gegen jede Vorschrift legte die Krankenschwester die schreiende Brielle in den Brustkasten zu ihrer zarten Zwillingsschwester Kyrie. Und siehe da: Brielle, die vorher hochrot und verkrampft war, entspannte sich und ihre Werte verbesserten sich schlagartig. Als die kleine erschöpft einschlief, hatte sie ihren kleinen zerbrechlichen Arm um ihre noch zerbrechlichere Schwester Kyrie gelegt. Die rang immer noch um ihr Leben.

Von da an stabilisierte sich der Zustand von Kyrie von Tag zu Tag. Sie nahm täglich an Gewicht zu und holte bald ihre Schwester Brielle ein. Inzwischen sind Kyrie und Brielle erwachsende junge Frauen und noch immer unzertrennlich!

Ärzte sprechen bei dieser Umarmung von einer "Rettungs-Umarmung". Nachdem das Zwillingspaar deswegen berühmt wurde, begann die Universität Massachusetts die Frühchenversorgung zu erforschen. 100 Frühchen-Mehrlinge wurden zusammen im Brutkasten versorgt. In nur einem Fall kam es zu einer Infektion. In allen anderen Fällen erwies sich die Nähe der Kinder als Vorteil für deren Entwicklung.

Anzeige