Zwillinge süchtig nach Beauty-OPs: Schönheits-Operationen im Doppelpack

Sie essen sogar immer dasselbe und schlafen zur gleichen Zeit

Emma und Sara Koponen sind eineiige Zwillinge und süchtig nach Schönheits-OPs. Gleichzeitig sind sie besessen davon, sich exakt zu gleichen. Sie essen sogar genau dasselbe. Dieser Wahnsinn hat sie schon 12.000 Euro gekostet. Und ein Ende ist nicht in Sicht.

Die beiden Schwestern haben einen Deal: Der Körper der einen muss so aussehen wie der der anderen. Einzige Ausnahme ist die Haarfarbe: Emma trägt momentan naturblond, Sara ist schwarz gefärbt. Der Rest ist sozusagen ‚baugleich‘.

"Wir trainieren jeden Tag zwei Stunden lang." – sagt Emma, und Sara fügt hinzu: "Damit unsere Körper in der gleichen Form bleiben, essen wir auch das Gleiche. Sie machen alles zusammen und schlafen sogar zur gleichen Zeit und gleich lang. Emma wiegt allerdings meistens vier Kilo weniger als Sara. Sie scheint schneller Fett zu verlieren.

Ihren verrückten Wettkampf haben die Zwillinge vor neun Jahren eröffnet. Seither stacheln sich die 25-jährigen Schwedinnen an und dokumentieren das mittlerweile auch im Internet - als Motivationshilfe. Isst die eine einen Schoko-Riegel, muss die andere mitziehen. Ausnahmen verboten! Emma und Sara haben mittlerweile sogar die gleichen Hunde - Chihuahuas - und gleiche Tätowierungen.

Das, was man sieht, ist aber nicht alles echt. Mit 19 hatten die Schwestern ihren ersten Schönheits-Eingriff: Eine Brust-Vergrößerung im Doppelpack. Seither lassen sie sich noch regelmäßig die Lippen aufspritzen. Wangen-OP, Po-Implantate, Rippen-Entfernung, Hollywood-Lächeln und schmalere Nase sollen noch folgen.

Die beiden geben zu: Einmal angefangen, kann man nicht mehr aufhören. Was ihnen eigener Aussage nach für noch mehr Eingriffe fehlt, ist ein freizügiger Sponsor. Die Zwillinge glauben: Wenn sie erst aussehen wie zwei baugleiche Puppen, dann können sie damit viel Geld verdienen. Und bis es soweit ist, wollen sie diesen Wettkampf eben durchziehen.

Anzeige