BABY BABY

Zuschuss für das Kind: Geld für die Erstausstattung beantragen

Zuschuss für das Kind: Geld für die Erstausstattung beantragen
© S.Kobold - Fotolia

Zuschüsse zur Babyerstausstattung

Wer bekommt den Zuschuss?

Schwangere Frauen und Familien mit geringem Einkommen können von der Bundesstiftung 'Mutter und Kind' einen einmaligen Zuschuss von höchstens 1.200 Euro für Schwangerschaftsbekleidung und Erstausstattung bekommen. Dieser Zuschuss muss vor der Geburt bei einer Schwangerenberatungsstelle beantragt werden.

Ob und wie viel Sie von der Bundesstiftung bekommen, ist unter anderem abhängig von Ihrem Familieneinkommen, der Familiengröße, der Kaltmiete und dem Vermögen. Auf Stiftungsleistungen besteht kein Rechtsanspruch!

Sie können auch bei Ihrem Arbeitgeber nachfragen, ob es Zuschüsse für Schwangerschaft oder Geburt gibt.

Bezieherinnen von Arbeitslosengeld II oder Sozialhilfe bekommen von der Arbeitsagentur oder dem Sozialamt einmalige Beihilfen für den Kauf von Schwangerschafts- und Babykleidung.

Schwangere Frauen oder Familien, die Hilfe nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhalten, bekommen Gutscheine, mit denen sie die nötige Kleidung einkaufen können. Stiftungsleistungen kommen hier nur eingeschränkt oder überhaupt nicht in Betracht.

Tipp: Erkundigen Sie sich trotzdem auf jeden Fall bei den Schwangerenberatungsstellen, weil die Stiftungsrichtlinien sich fast jedes Jahr ändern.

Schüler-BAföG gibt es auch

Sie gehen noch zur Schule? Ob Schüler gefördert werden, hängt insbesondere von der Art der Schule ab. Auch die Bedarfssätze beim Schüler-BAföG richten sich im Wesentlichen nach der Schulart.

Ein Praktikum kann unter bestimmten Voraussetzungen gefördert werden, wenn es zwingend vorgeschrieben ist.

Bis auf wenige Ausnahmen (höhere Fachschulen, Akademien) wird Schüler-BAföG als Vollzuschuss geleistet und muss nicht zurückgezahlt werden.

Wer sein Abitur auf dem Zweiten Bildungsweg nachholt, kann elternunabhängig gefördert werden.

Ein Nachweis von Leistungen ist nur an höheren Fachschulen und Akademien erforderlich.

An höheren Fachschulen und Akademien ist die Weiterförderung nach einem Fachrichtungswechsel oder Studienabbruch nur dann möglich, wenn der Wechsel spätestens nach dem 3. Semester erfolgt.

Zuständig sind die bei den Kreis- und Stadtverwaltungen eingerichteten BAföG-Ämter. Bei bestimmten Schülergruppen kann auch eine Ausbildung im Ausland gefördert werden.

Es gibt keine Förderungshöchstdauer beim Schüler-BAföG.

Quelle: bafoeg-rechner.de/FAQ/schueler-bafoeg.php

Anzeige