LIEBE LIEBE

Zusammen einschlafen: Deshalb sollten Sie mit dem Partner ins Bett gehen

Lerchentyp oder Nachteule? Deshalb sollten Sie zusammen einschlafen

Wir sind von Natur aus entweder Frühaufsteher oder Nachtmenschen. Millionen Paare in Deutschland kennen das, wenn einer früh ins Bett muss, der andere aber erst um ein Uhr die Lampe ausknipst. Dann wird es schwierig - für das Paarleben und erst recht für das Sexualleben, warnen Experten.

Gemeinsam einschlafen - Pärchen zusammen liegt im Bett
Zusammen einschlafen ist gut für die Beziehung, denn kuscheln vor dem Schlafen verbindet!

Wer getrennt ins Bett geht, läuft Gefahr, sich gegenseitig zu stören, und das ist für den Alltag und die Beziehung gefährlich. Paare, die zusammen einschlafen, haben oft eine innigere Beziehung, denn das abendliche Kuscheln sorgt für Nähe und Geborgenheit beim Einschlafen.

Wenn Liebende getrennt ins Bett gehen, dann fehlt dieses bindende Ritual am Abend. Experten warnen davor, denn die Beziehung könnte auseinander driften. Kleiner Tipp: Wenn Sie früher ins Bett müssen als Ihr Partner, dann begleiten Sie ihn doch einfach ins Bett. Kuscheln Sie sich an und warten Sie, bis Ihr Partner ganz schläfrig eindöst. Dann können Sie das Schlafzimmer verlassen und tun, was Sie noch tun möchten, bis Sie selbst ins Bett gehen.

Im Video sagen wir Ihnen, warum der Paarschlaf auch Auswirkungen auf Ihr Sexualleben hat!

Anzeige