Zur Strafe: Neunjährige muss sich zu Tode laufen

Savannah: Zu tödlichem Dauerlauf gezwungen
Savannah: Zu tödlichem Dauerlauf gezwungen © REUTERS, HANDOUT

Savannah naschte doch nur heimlich Schokolade

Diese Nachricht aus den USA macht wirklich sprachlos: Die neunjährige Savanah aus Attalla in Alabama hat unerlaubt einen Schokoriegel genascht und musste zur Strafe solange laufen, bis sie tot umfiel. Das berichtet die ‚Bild‘-Zeitung.

Laut Augenzeugen musste Savanah drei Stunden rennen, weil sie ihre Oma wegen des Riegels angelogen habe. Das Mädchen hatte ein Blasenproblem und sollte daher keine Schokolade essen.

Die Stiefmutter hatte zwar noch den Notruf getätigt, als die kleine Savanah zusammengebrochen war, doch da war es bereits zu spät: Im Kinderkrankenhaus starb das Kind. Laut Autopsie war Savannah extrem dehydriert und hatte einen niedrigen Natriumspiegel. Staatsanwalt Jimmie Harp sagte, ihr Tod habe nichts mit der Blasenkrankheit zu tun, ein Gerichtsmediziner sprach von einem Tötungsdelikt. Die Stiefmutter Jessica Mae Hardin (27) und die Großmutter Joyce Hardin Garrard wurden verhaftet.

Nur wenige Stunden nach dem Todesdrama gebar Mae Hardin ein weiteres Kind, das inzwischen in die Obhut von Verwandten gegeben, wo auch bereits ihr dreijähriger Sohn lebt.

Anzeige