LESEN LESEN

Zohre Esmaelie: Früher trug sie Burka, heute ist sie Dessous-Model

Zohre Esmaelie: Aus Afghanistan auf den Laufsteg

Vor fünfzehn Jahren trug Zohre Esmaelie noch Burka und Kopftuch - heute ist sie das erste und bisher einzige Model, das aus Afghanistan kommt. Zohre Esmaelie modelt sogar freizügig in schicken Dessous. Jetzt hat sie ein Buch über ihre Flucht aus Afghanistan und ihr Leben in Freiheit geschrieben. Es heißt " Meine neue Freiheit, von Kabul über den Laufsteg zu mir selbst."

Zohre Esmaelie
Zohre Esmaelie: Mit 13 floh sie aus Afghanistan, jetzt ist sie gefragtes Model

In Afghanistan gibt es den Beruf des Models nicht. Er ist schlicht und einfach nicht zugelassen, was bei den Castingagenturen in Deutschland ein ziemliches Aufsehen erregt hat, als Zohre dort ihre Setkarte einreichte.

Zwischen dem Leben in Afghanistan und dem Leben in Deutschland liegen Welten. Die Rechte der Frauen gelten in Afghanistan nur auf dem Papier. Junge Frauen dürfen dort nicht alleine Fahrradfahren, ins Kino gehen oder in der Öffentlichkeit laut lachen. Zohre erinnert sich, dass sie als Kind sogar mit ihren Eltern darüber streiten musste, ob sie mit auf eine Klassenfahrt fahren darf.

Das ist nun 15 Jahre her und heute modelt die junge Frau selbstbewusst vor der Kamera. Mit 13 ist sie mit ihren Eltern nach Deutschland geflohen und von da an hat Zohre ihren eigenen Weg gemacht, auch wenn sie sich selbst in Deutschland religiösen Vorschriften und Regeln ausgesetzt sieht.

Zohres Eltern akzeptieren nach langer Diskussion nun zwar das Modeln ihrer Tochter, die professionellen Fotos haben sie jedoch noch nicht gesehen - und wollen es auch gar nicht.

Anzeige