LEBEN LEBEN

Zivilcourage in Deutschland: Wie viele Menschen helfen einer wehrlosen Frau?

Zeigen die Menschen Zivilcourage auf der Straße?

Sie locken minderjährige Mädchen in die Wohnung und füllen sie mit Alkohol ab. Dann vergewaltigen sie ihre Opfer gemeinsam und stellen Bilder davon ins Internet. Die sogenannten "Roastbusters" sorgen zur Zeit in Neuseeland für Entsetzen. Auch weil die Polizei lange Zeit nichts gegen die Jugendgruppe unternommen hat. Und auch die Zeugen haben in den schlimmen Fällen lange geschwiegen.

Schreitet denn hierzulande jemand ein, wenn ein betrunkenes Mädchen sexuell bedrängt wird? Oder sagen Zeugen sich: Die ist doch angeschickert, da mische ich mich nicht ein? Wie viel Zivilcourage zeigen die Deutschen?

Irina und Sascha sind Schauspieler und haben Szenen nachgestellt, die ganz deutlich zeigen, dass Sascha eine junge betrunkene Frau bedrängt und sie sogar wegzerrt. Bekommt Irina in der Menschenmenge Hilfe oder schauen die Passanten bloß weg?

Es ist unglaublich, dass bei elf Versuchen bloß vier Passanten eingeschritten sind. Lediglich drei Frauen und ein Mann haben der Jungen Frau geholfen.

Diplom-Psychologin Cordula Leddin rät in solchen Fällen von Übergriffen: "Oft denken die Menschen, es sei bloß Spaß. Allerdings sollte man in jeder Situation abwägen, ob es sich um eine ernste Situation handelt und dann auch einschreiten."

Wenn Sie sich nicht trauen, alleine einzugreifen, sollten Sie andere Passanten ansprechen und um Hilfe bitten. Gegenfalls sollten Sie auch direkt die Polizei alarmieren.

Anzeige