Zehnjährige legt Eheversprechen am Bett ihres sterbenden Vaters ab

Zehnjährige legt Eheversprechen am Bett ihres sterbenden Vaters ab
Ein Mädchen erfüllte ihrem Vater seinen sehnlichsten Wunsch und legte ein Ehegelübde ab © picture-alliance / Uwe Anspach, Uwe Anspach

Junges Mädchen verspricht ewige Treue

Am Sterbebett ihres Vaters hat eine Zehnjährige aus dem US-Bundesstaat Missouri ein vorgezogenes Ehegelübde abgelegt und ihrem Vater damit seinen letzten Wunsch erfüllt. Das berichtet die 'Daily Mail'. Johnny Wells hat sein Leben lang davon geträumt, die Hochzeit seiner Tochter zu erleben. Da er seit fünf Jahren an der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) leidet und das Krankenhaus nicht mehr verlassen kann, hat seine Familie die Hochzeitszeremonie von Nakeol vorgezogen und an seinem Krankenhausbett abgehalten.

Im weißen Hochzeitskleid gelobte Nakeol, dass sie einen rechtschaffenen Mann heiraten und ihm bis ans Ende ihres Lebens treu ergeben sein werde. Ihr bettlägeriger Vater überreichte seiner Tochter einen herzförmigen Ring, den sie an ihrer linken Hand tragen soll. Bei der Zeremonie im Krankenhaus erklärten sich Vater und Tochter gegenseitig, wie sehr sie sich lieben würden.

Da sich Wells sein Leben lang gewünscht hat, seine kleine Tochter zum Traualter zu führen, erfüllte ihm seine Frau nun seinen größten Wunsch. "Sein Mädchen ist der Grund, warum er so lange überlebt hat," so Glenda Wells. "So kam ich auf die Idee, eine kurze Zeremonie abzuhalten, bei der Nakeol versprechen kann, dem Mann, den sie heiratet, stets treu zu sein."

Nach der Zeremonie erklärte Nakeol, sie werde sich vor ihrem richtigen Hochzeitstag das Versprechen an ihren Vater auf Video ansehen. Den Ring ihres Vaters werde sie so lange tragen, bis sie ihn gegen ihren echten Ehering eintauschen kann. Außerdem werde ihr Blumenmädchen das weiße Kleid tragen, das sie am Krankenbett ihres Vaters getragen hat.

Die Reaktionen auf die Hochzeitszeremonie seien überwältigend gewesen, betonte die Mutter. "Es war fantastisch," so Glenda Wells, "viele Leute erzählten uns, sie wünschten sich das ebenfalls, wenn sie einen geliebten Menschen verlieren würden."

Die chronisch obstruktive Lungenerkrankung ist eine dauerhafte Erkrankung der Atemwege. Typische Symptome sind Husten, vermehrter Schleimauswurf und Atemnot. Sie entsteht durch entzündete und dauerhaft verengte Atemwege. Eine Heilung von COPD ist bisher nicht möglich, lediglich das Fortschreiten der Krankheit kann verlangsamt werden. COPD führt zum Tod durch Atemversagen.

Anzeige