GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Zahnbürste wechseln nach Erkältung - ist das sinnvoll?

Zahnbürste wechseln nach Erkältung - ist das sinnvoll?
Da denkt wohl niemand drüber nach: Die 'alte' Zahnbürste kann zu einer Neuansteckung führen. © picture-alliance/ dpa, Oliver Berg

Neuansteckung vermeiden

Nach einer überstandenen Erkältung, sollte die Zahnbürste sofort ausgewechselt werden. Denn nach Erkältungen oder grippalen Infekten, behandelten Zahnfleischentzündungen oder abgeheiltem Herpes tummeln sich die Erreger solcher Krankheiten trotz aller Vorsicht weiter hartnäckig auf dem Putzwerkzeug. Benutzt man die Zahnbürste nach dem Auskurieren einfach weiter, kann dies zu einer unfreiwilligen Neuansteckung führen.

Damit die Zahnbürste ihrer Aufgabe gerecht wird, muss gewährleistet sein, dass sie nicht im Übermaß mit schädlichen Keimen besiedelt ist. Sie sollte daher grundsätzlich nach jedem Gebrauch gründlich gereinigt werden. Tipp: Auch ohne Krankheit gilt - alle drei Monate sollten Sie sich eine neue Zahnbürste anschaffen.

Zahnbürsten sollte man auch nicht verleihen, denn zumindest Karies-Bakterien könnten sonst ungewollt in den Mund des Mitbenutzers wandern. Keine schöne Vorstellung.

Anzeige