LEBEN LEBEN

Wundermittel Kieselgel: So nützlich sind Silikagel-Trockenbeutel

Silika-Beutel
Dieses kleine Beutelchen ist wahnsinnig nützlich.

So machen Sie sich Silikagel zu Nutze

Jeder kennt sie, doch kaum einer beachtet sie: Die weißen Silikagel-Beutelchen, die vielen Neuwaren beigelegt sind. Dabei ist das Trockenmittel eigentlich ein echtes Wundermittel. Wegen der Aufschrift "Nicht essen, wegwerfen!" landet das Trockenmittel oft unnötig im Papierkorb. Doch die weißen Beutelchen nicht nur harmlos, sondern auch unheimlich nützlich. Der Warnhinweis soll lediglich eine Verwechslung mit Lebensmitteln, wie zum Beispiel Zucker, ausschließen.

Die bei neu gekauften Schuhen, Taschen und Elektrogeräten beiliegenden Trockenmittel enthalten sogenanntes Kieselgel - auf Englisch 'silica gel'. Die Industrie setzt es unter anderem ein, um Elektronik bei Transport und Lagerung zu schützen und Textilien vor zu hoher Luftfeuchtigkeit zu bewahren. Denn die hohe Saugfähigkeit von Kieselgel ist in der Lage, rund vierzig Prozent des Eigengewichts aufzunehmen. Außerdem schützt das Kieselgel vor Schimmel, Rost und muffigem Geruch. Und genau das können Sie sich auch im Alltag zu Nutze machen.

Trockenbeutel nicht wegschmeißen

Egal, ob Sie versuchen, Ihre vom Regen nass gewordenen Schuhe wieder zu trocknen, unangenehme Gerüche aus Sporttasche oder Auto zu eliminieren oder im Keller zwischengelagerte Kleidung trocken zu halten - Silikagel kann wahre Wunder bewirken! Natürlich reicht zum Trocknen von feuchten Räumen oder Autos kein kleiner Beutel, aber im Internet gibt es das Trockenmittel auch in Kilobeuteln zu erwerben. Und besonders praktisch: Erhitzt man die Trockenbeutel nach ihrem Gebrauch im Ofen, sind sie wieder voll einsetzbar.

Beim nächsten Einkauf gilt also: Silika-Beutel nicht wegschmeißen!

Anzeige