GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Woher kommt Hautausschlag und was kann ich dagegen tun?

Was kann ich gegen Hautausschlag tun?
Ein Hautausschlag ist immer äußerst unangenehm! © Getty Images/iStockphoto, Anetlanda

Welche Ursachen kann Hautausschlag haben?

Viele Menschen haben mit Hautausschlag zu kämpfen. Dieser äußert sich jedoch nicht bei allen gleich und auch die Ursachen dafür können sehr vielfältig sein. Lesen Sie hier, was hinter unangenehm juckendem Hautausschlag stecken kann und wie Sie ihm am besten vorbeugen.

Die Haut ist das größte Organ unseres Körpers, schützt vor Krankheitserregern, Überhitzung und Wärmeverlust und kann viel über unseren gesundheitlichen Zustand verraten. Stehen wir unter Stress, haben wir vermehrt Pickel im Gesicht. Und auch wenn wir etwas nicht vertragen, seien es bestimmte Lebensmittel oder Beauty-Produkte, können wir das meist schnell an einer veränderten Haut ablesen – meist in Form von Hautausschlag.

Folglich ist Hautausschlag, von Ärzten als Exanthem bezeichnet, ein eindeutiges Signal, dass etwas mit unserem Körper nicht stimmt.

Wie äußert sich Hautausschlag?

Ein Hautausschlag betrifft in der Regel größere Hautpartien. An der betroffenen Stelle entstehen beispielsweise rote, bräunliche oder weiße Flecken, die flach oder erhaben sind. Auch mit Flüssigkeit gefüllte Bläschen, Schuppen, Quaddeln, Knötchen oder eitrige Pusteln sind möglich. Diese können sehr unangenehm jucken und sind oftmals gerötet, zum Teil auch verkrustet.

Hautärzte erkennen meist schon am Aussehen des Hautausschlags, welche Ursache hinter den juckenden Symptomen steckt – und diese sind wahrlich vielfältig.

Was sind Ursachen für Hautausschlag?

In manchen Fällen hat ein Hautausschlag harmlose Gründe, wie beispielsweise ein Beauty-Produkt, das Sie nicht vertragen oder der liebevoll von Oma gestrickte, aber unheimlich kratzende Pullover.

Auch Insektenstiche haben zur Folge, dass sich juckende Quaddeln bilden, die mit einer kühlenden Salbe aber schnell wieder verschwinden. Leiden Sie unter einer bestimmten Insektenallergie, kann es hier jedoch zu heftigeren Reaktionen bis hin zum anaphylaktischen Schock kommen. Suchen Sie deshalb sofort einen Arzt auf, wenn Sie nach dem Stich neben dem gewöhnlichen Hautauschlag weitere Symptome an sich bemerken.

Allgemein sind Allergien häufig der Grund dafür, dass die Haut großflächig anschwillt, juckt und sich rötet. Dazu gehören unter anderem:

Sonnenallergie und Mallorca-Akne
Kälteallergie
Kontaktallergie (beispielsweise gegen Duftstoffe oder Metalle wie Nickel)
Nesselsucht

Infektionskrankheiten gehören ebenfalls häufig Ursache für Hautausschlag. Virusinfektionen wie Masern, Windpocken, Röteln oder das Dreitagefieber zählen genauso dazu, wie Herpesinfektionen (zum Beispiel Gürtelrose, Herpes genitalis), bakterielle Infektionen (wie Scharlach) oder verschiedene Tropenkrankheiten (wie das Dengue-Fieber).

Auch ist es möglich, dass ein Hautausschlag eine Reaktion auf ein nicht vertragenes Medikament ist. Diese Reaktionen treten oftmals erst ein bis zwei Wochen nach Beginn der Einnahme auf. Diese Medikamente und Heilpflanzen sind mit die häufigsten Auslöser für Hautausschlag:

  • Antibiotika
  • Gerinnungshemmer
  • Kortisonpräparate
  • Gichtmittel
  • Goldsalze
  • Mönchspfeffer
  • Koriander- sowie Kümmelöl

Wenn Sie unter Hauterkrankungen wie Neurodermitis, Flechten (wie Schuppenflechte, Eiterflechte oder Röschenflechte) oder Kopfgneis leiden, gehört zu den gängigen Symptomen ebenfalls großflächige Ekzeme. Auch Rosacea, ein schmerzhafter Hautausschlag im Gesicht, ist je nach Schweregrad mit mehr oder weniger Knötchen und Eiterblasen verbunden.

Video: Die richtge Pflege der Haut bei Rosacea

Rosacea wir häufig mit trockener Haut verwechselt. Doch hat man diese Hautkrankheit, ist eine ganz bestimmte Pflege von Nöten. Wir verraten, was Ihrer Haut jetzt am besten tut.

Die richtge Pflege der Haut bei Rosacea
Die richtge Pflege der Haut bei Rosacea Gerötete und schuppige Haut 00:00:48
00:00 | 00:00:48

Wann muss ich mit Exanthemen zum Arzt?

Haben Sie einen harmlosen Auslöser für Ihren Hautausschlag ermittelt, dann müssen Sie damit noch nicht zum Arzt. Er reicht in der Regel der Weg zum Apotheker, der Ihnen beispielsweise ein kühlendes Insektenstich-Gel empfiehlt.

Wenn folgende Umstände auf Sie zutreffen, sollten Sie jedoch unbedingt Ihren Haus- oder Hautarzt aufsuchen:

  • Ursache des Hautauschlages ist unklar
  • Ausschlag schmerzt und juckt extrem
  • Hautausschlag vergrößert oder verändert sich
  • Beschwerden wie Fieber oder Atemnot kommen hinzu
  • Ausschlag entwickelt sich in Schüben

Allgemein gilt: Sobald Sie sich unsicher sind, woher Ekzeme und juckende, geschwollene Hautbereiche stammen, konsultieren Sie immer einen Arzt! Er wird eine Lokalisation des betroffenen Hautbereiches vornehmen, überprüfen, ob die Schleimhäute betroffen sind und nach möglichen Begleitsymptomen fragen. Gegebenenfalls macht er noch einen Hautabstrich oder Allergietest, entnimmt eine Gewebeprobe oder untersucht das Blut.

Was kann ich selbst gegen Hautausschlag tun?

Damit Hautausschlag gar nicht erst entsteht, sollten Sie darauf achten, dass Ihre Haut stets einen funktionierenden Schutzfilm bietet. Um den Säureschutzmantel der Haut aufrecht zu erhalten, sollten Sie daher Pflegeprodukte mit neutralem pH-Wert verwenden.

Vermeiden Sie zudem allergieauslösende Cremes. Dabei geben Ihnen die Inhaltsstoffe Aufschluss. Parfüm und Konservierungsmittel können Allergien auslösen und sollten daher möglichst nicht auf der Haut landen.

Und auch wenn Sie ein noch so großer Sonnenanbeter sind: Tragen Sie stets einen Sonnenschutz auf und halten sich nicht zu lang in der prallen Sonne auf. Gleiches gilt für starke Kälte. Kleiden Sie sich am besten im praktischen Zwiebellook, denn Sie problemlos anpassen können, wenn Ihnen zu warm wird.

Video: Was tun bei Sonnenallergie

Viele Menschen leiden im Sommer unter Sonnenallergie. Der unangenehme Ausschlag tritt dann vor allem auf Armen und Ausschnitt auf. Was Sie dagegen tun können, erfahren Sie im Video.

Was tun bei Sonnenallergie
Was tun bei Sonnenallergie Wenn die Sonne Hautausschlag verursacht 00:01:02
00:00 | 00:01:02
So erkennt man Krätze
So erkennt man Krätze Symptome und Behandlung von Skabies 00:00:56
00:00 | 00:00:56

Sie interessieren Sich noch für weitere Beiträge aus dem Bereich Wohlfühlen und Gesundheit? Dann klicken Sie sich doch einfach durch unsere Video-Playlist und stöbern ein wenig. Viel Spaß!

Anzeige