FAMILIE FAMILIE

Wo feiert sich der Kindergeburtstag am besten?

Beachclub, Indoor-Spielplatz und Animateurin

Es soll der schönste, beste und überhaupt tollste Tag des Jahres werden. Für Kinder ist der eigene Geburtstag und die dazugehörige Party das Wichtigste im ganzen Jahr. Für die Eltern bedeutet das oft Stress pur. Normalerweise! Es sei denn, man feiert nicht zu Hause, sondern überlässt anderen die Organisation. Angebote dafür gibt es wie Sand am Meer, aber: Was taugen die? Und was muss man da so ausgeben?

Wo feiert sich der Kindergeburtstag am besten?
Wir haben drei Kinder-Test-Geburtstags-Teams ins Rennen geschickt. © picture-alliance/ dpa, Stephan Jansen

Wir haben drei Angebote getestet: Drei Kinder dürfen in einem Indoorspielplatz, mit einer beauftragten Geburtstags-Agentur und in einem Beach-Club Geburtstag feiern.

Der Beachclub

Los gehts mit Mama Martina. Für sie und ihre Horde gehts in einen Beachclub. Eine Animateurin wird die Kids zwei Stunden bespaßen. Für die Animation und das zum Spielplatz umfunktioniete Volleyballfeld müssen Eltern hier gut 90 Euro berappen. Den Kids gefällts, denn es gibt viel Sand. Im Geburtstagspaket ist auch eine Schatzsuche enthalten. Problem für die Eltern: Sie müssen die Schatztruhe selbst mit Süßigkeiten befüllen. Pünktlich nach zwei Stunden ist die Geburtstagsfeier wieder vorbei und die Kinder müssen das Spielfeld verlassen. Wer möchte, kann hier auch noch was zu Essen kriegen - gegen Aufpreis, versteht sich.

Kindergeburtstagsagentur

Als nächstes schauen wir uns eine spezielle Kindergeburtstagsagentur an. Vorteil: die Kids müssen nicht aus dem Haus. Nachteil: im Paket enthalten ist lediglich eineinhalb Stunden Animation. Dekoration und Essen - all das muss Mama Nadine für ihre geplante Piratenparty selbst erledigen. Da fallen erstmal einige Ausgaben an, und nicht zu vergessen: die Agentur will schließlich auch noch Geld. Den Kids ist das erstmal egal. Mama Nadine nicht. Ob die Animateurin wirklich 130 Euro wert ist?

Als die Piratenfrau da ist, kann sich Nadine erst mal entspannen. Die Seeräuberin hat alle – überraschend - gut im Griff. Es wird nicht langweilig denn die Animateurin bringt alles selbst mit: Kinderschminke, eine Schatztruhe, viele, kleine Spielsachen und Luftballons. Alles drin! Eineinhalb Stunden kosten 130 Euro bei der Agentur. Rechnet man das selbstgemachte Essen plus Deko obendrauf, kostet der Spaß 240 Euro.

Indoorspielplatz

Als letztes im Test betrachten wir den Indoorspielplatz. Angie, ihre Freundin Stefanie und fünf Kinder wollen einen ganzen Tag lang unseren Testgeburtstag feiern. Im Komplettpaket des Inddorspielplatze ist ein Geburtstagsraum, in dem gegessen werden kann, enthalten. Kostenpunkt: 24,50 Euro pro Kind, inclusive Animateur bzw. Kellner. Nach dem Essen sorgt der Animateur für Abwechslung. Mama Angie muss sich um nichts kümmern. Auch das Bungee-Trampolin ist im Geburtstagspaket enthalten. Aber dafür muss man Wartezeiten in Kauf nehmen. Doch das hat sich offenbar gelohnt. Das Fun Paket des Indoorspielplatzes kommt bei den Kids gut an. Aber es hat auch seinen Preis. Inklusive Essen kostet der Geburtstag hier 172 Euro.

Anzeige