Witziger Trend: Selfie-Toaster - das eigene Bild auf dem Toastbrot

Fotos auf dem Frühstückbrot sind der Hit

Fast jeder liebt und macht Selfies - und beinahe jeder isst zum Frühstück gerne Toast. Eine Kombination dieser beiden Dinge, müsste also Spaß machen, dachte sich Galen Dively, der Erfinder des Selfie-Toasters.

Dively ist ein Lebenskünstler und reist seiner Lieblingsband 'Grateful Dead' hinterher. Um sich dieses Hobby zu finanzieren, hoffte er auf einen Geistesblitz, der ihm viel Geld einbringen würde. So kam ihm die Idee zum Selfie-Toaster.

Dank Dively kann sich nun jeder selbst auf dem Frühstücks-Toast bewundern. Der Engländer hat eine Möglichkeit entwickelt, Bildchen auf Brot zu brennen. Zunächst müssen Interessierte ihr Portrait auf seiner Website hochladen, dann wird das Foto aus einer Metall-Platte gefräst, die wiederrum in den Toaster eingebaut wird. So wird jedes Toastbrot zu etwas ganz Persönlichem - und das für rund 60 Euro.

Durch den Medien-Hype um den Selfie-Toaster kommt Galen Dively mit der Abarbeitung der Bestellungen kaum noch hinterher. Innerhalb weniger Tage sind rund 400 Anfragen bei ihm eingegangen. Dieser Geistesblitz hat sich wohl gelohnt!

Anzeige