HAARPFLEGE

Wissenswertes über unseren Freund, den Haartrockner

Darum sollten Sie Ihr Haar öfter mal kalt föhnen
Darum sollten Sie Ihr Haar öfter mal kalt föhnen Kühle Brise gegen strohige Haare 00:00:26
00:00 | 00:00:26

Video: Darum sollten Sie Ihr Haar nicht auf der maximalen Hitzestufe föhnen

Haartrockner sind in jedem Haushalt zu finden und werden nicht selten zweckentfremdet, beispielsweise stellen sie eine angenehme, punktuelle Wärmequelle an kalten Tagen dar. Verschiedene Haartrockner werden durch tolle Slogans wie Antifrizz Funktion, Ionen Technologie oder ThermoProtect angepriesen, doch steckt hinter der Werbemasche nur heiße Luft? 

Welche Haartrockner gibt es auf dem Markt?

Laut einem Umfrage, die von dem Online Magazin KTipp durchgeführt wurde, sind noch immer viele Menschen der Überzeugung, dass die höchste Hitzestufe beim Haartrockner die Haare am schnellsten trocknet. Das ist eine Fehleinschätzung, denn vor allem die Menge und Geschwindigkeit der austretenden Luft sind für den Trockenvorgang verantwortlich. Ein guter Föhn sollte daher mindestens 20 Liter Luft pro Sekunde blasen.​

1. Haartrockner mit Gebläse im Handgriff​

Inzwischen gibt es Haartrockner, deren Gebläse im Handgriff verbaut ist. Das bietet den Vorteil, dass lange Haare nicht mehr schmerzhaft in den Hitzekanal eingezogen werden können. Mit 41 Litern Luft pro Sekunde sollten die Haare recht schnell trocken sein. Durch die integrierte Ionen-Technologie, soll statische Aufladung der Haare reduziert werden.

Regelbarer Föhn
Für das schadenfreie Haaretrocknen: mit voller Power aber geringer Hitze föhnen! © picture alliance / dpa Themendie, Monique Wüstenhagen

2. Regelbare Haartrockner

Diese lassen sich hinsichtlich Temperatur und Intensität steuern, meistens in drei getrennten Heiz- und Gebläsestufen. Da oft schon die mittlere Hitze zum Trocknen der Haare ausreicht, sollten Sie Ihre Haare nicht auf voller Hitzestufe trocknen und dadurch überstrapazieren.

Durch die große Wärme trocknet die Kopfhaut schneller aus, was die Schuppenbildung begünstigt. Zudem nimmt auch das Haar Schaden. Das hat vor allem Spliss und sprödes, mattes Haar zur Folge.

Außerdem wird das Haar durch die Hitze ausgetrocknet und lädt sich deshalb schneller elektrostatisch auf. Aufgeladene Haare bereiten dann häufig Schwierigkeiten beim Stylen, weil es entweder fliegt oder andauernd an der Kleidung oder im Gesicht klebt.

Übrigens: Hitzeschutzspray ermöglicht nicht nur eine bessere Kämmbarkeit der Haare, sondern schützt das Haar effektiv vor Wärmeeinwirkung wie dem Föhnen (bis maximal 100 Grad Celsius) oder Glätten (220 Grad Celsius). Erfahren Sie in unserem Glätteisen-Test, welche Geräte besonders schonend arbeiten.

3. Ionen-Technologie

Anfangs wurde die Ionen-Technologie nur begeistert von Friseuren genutzt, aber mittlerweile sind viele ‚normale‘ ebenfalls mit der Technologie ausgestattet. Wenn das Haar elektrostatisch geladen ist, werden die positiv geladenen Moleküle durch die negativ geladenen Ionen in der Luftzufuhr neutralisiert.

Was können Sie sonst noch gegen statisch geladenes Haar unternehmen?

  • Befeuchten Sie Ihre Hände und fahren ganz nah an Ihrem Haar entlang, ohne es jedoch zu berühren
  • Streichen Sie mit einem feuchten Kosmetiktuch über Ihr Haar, das bändigt sofort!
  • Verzichten Sie auf Kunststoffbürsten und nutzen Sie Holzbürsten oder Antistatikbürsten!
Schöne Haare dank Gelatine
Schöne Haare dank Gelatine So laminieren Sie Ihre Haare mit Gelatine 00:02:13
00:00 | 00:02:13

Wenn Sie an weiteren Beiträgen rund um die Themen Hairstyles, Make-up Looks oder Hautpflege interessiert sind, klicken Sie sich doch durch unsere Videoplaylist oder stöbern Sie in der Kategorie 'Beauty'!

Anzeige