BEZIEHUNG BEZIEHUNG

Wie funktioniert die Verhütung mit Persona?

Verhütungs-Check: Verhütungscomputer
Verhütungs-Check: Verhütungscomputer Wie sicher ist die Methode? 00:02:10
00:00 | 00:02:10

Video: Wie sicher ist ein Verhütungscomputer?

Wenn Sie sich in Sachen Verhütung für eine natürliche Methode entscheiden, haben Sie mehrere Möglichkeiten. Darunter: der kleine Verhütungscomputer Persona. Wie Sie den Computer richtig anwenden und wie zuverlässig er ist, erfahren Sie hier.

Es gibt viele tolle Methoden, um die Babyplanung auf natürliche Weise zu steuern. Neben der Möglichkeit, seine Basaltemperatur jeden Morgen akribisch genau zu messen und so die fruchtbaren Tage zu bestimmen, gibt es auch die Möglichkeit, mit einem kleinen Computer für Empfängnisschutz zu sorgen. Persona nennt sich das schlaue Gerät. Doch was kann es?

Persona: Einmalige Anschaffung, zuverlässige Verhütung?

Um mit Persona zu verhüten, benötigen Sie lediglich den Computer sowie spezielle Urinteststreifen. Ähnlich wie bei einem Fruchtbarkeitsrechner bestimmt auch der kleine Verhütungscomputer Ihre fruchtbaren Tage. Wie er das macht? Anhand des Hormonlevels im Urin. Aus diesem ermittelt er das Risiko für eine Schwangerschaft nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr. Steigen nämlich sowohl das Östrogenlevel als auch das Level des luteinisierenden Hormons im Körper an, steht der Eisprung kurz bevor.

Um Ihre fruchtbaren Tage zu bestimmen und sicher zu verhöten, müssen Sie einen Urintest mit den Teststreifen durchführen. Wichtig ist hierbei, dass Sie den ersten Urin nach Ihrer längsten Schlafphase verwenden. Das ist in meisten Fällen der Urin, den Sie lassen, wenn Sie morgens nach dem Aufstehen auf die Toilette müssen.

Doch nicht nur der Eisprung fließt in die Berechnung ein. Auch die Überlebenszeit des Spermiums im weiblichen Körper wird von Persona berücksichtigt.

Aus den beiden Komponenten ergibt sich eine ganz simple Unterscheidung zwischen roten und grünen Tagen. Rot bedeutet, dass Sie beim Geschlechtsverkehr an diesen Tagen entweder ein zusätzliches Verhütungsmittel wie ein Kondom verwenden oder ganz auf Sex verzichten sollten. Meist nimmt diese Zeit zwischen sechs und zwölf Tage des Zyklus ein. Grün bedeutet, dass Sie an diesen Tagen keinen Empfängnisschutz benötigen.

Wie zuverlässig ist Persona?

Stiftung Warentest gab dem Verhütungscomputer im Juli 2017 einen Pearl-Index von 6. Werden mögliche Anwendungsfehler miteinberechnet, ergab sich ein Pearl-Index von 20. Zum Vergleich: Die Anti-Baby-Pille hat einen Pearl-Index von 0,1 bis 0,9 und gilt daher als ziemlich sichere Verhütungsmethode.

Um wirklich sicher zu gehen, dass Sie nicht schwanger werden und um sich zudem vor Geschlechtskrankheiten zu schützen, sollten Sie in jedem Fall beim Sex immer ein Kondom verwenden.

Video: Verhütungscheck - der Coitus Interruputs

Der Coitus Interruptus, auch bekannt als "schnell rausziehen", wird immer noch als häufige Verhütungsmethode angewandt. Doch wie sicher ist das Unterbrechen des Liebesspiels wirklich, um nicht schwanger zu werden? Wir verraten es im Video.

Verhütungscheck: der Coitus Interruptus
Verhütungscheck: der Coitus Interruptus Wirklich zuverlässig? 00:02:08
00:00 | 00:02:08
Brautkleid-Papst verlangt Eintritt fürs Shopping
Brautkleid-Papst verlangt Eintritt fürs Shopping Bekannt aus 'Zwischen Tüll und Tränen' 00:02:00
00:00 | 00:02:00

Wenn Sie sich noch für weitere Beiträge aus dem Bereich Liebe, Partnerschaft und Verhütung interessieren, dann klicken Sie sich durch unsere Video-Playlist.

Anzeige