LEIDENSCHAFT LEIDENSCHAFT

Who let the dogs out? Doggy-Style ist erotisch und macht Spaß!

Sexstellungen, das erste Mal & Selbstbefriedigung
Sexstellungen, das erste Mal & Selbstbefriedigung Die wichtigsten Sex-Fakten 00:00:47
00:00 | 00:00:47

Haben Sie schon diese Doggy-Style Varianten ausprobiert?

Wer kennt den Doggy-Style nicht? Manche Frauen mögen es, dabei vom Mann „beherrscht“ zu werden, andere mischen am liebsten selber mit. Lesen Sie hier, wie diese Stellung auf jeden Fall Spaß macht!

In den Top Ten der Sexstellungen liegt der Doggy-Style stets ganz weit vorne. Frauen wie Männern gefällt die Hündchenstellung. Warum auch nicht, denn sie ist so variabel!

Doggy-Style auf drei Arten

Damit der Doggy-Style nicht langweilig wird, sollte Sie diese Varianten auf jeden Fall einmal ausprobieren!

1.) Unterarme statt Hände:

Sie stehen vor Ihrem Partner, mit dem Rücken zu ihm. Nun gehen Sie auf die Knie, beugen sich nach vorne und stützen sich nicht wie üblicherweise mit den Händen auf das Bett oder eine andere Unterlage, sondern legen sich auf Ihre Unterarme. So wird der Penetrationswinkel steiler, was zu einem tieferen Eindringen führt.

Für ganz Bewegliche: Sie können Ihre Hände auch auf dem Boden abstützen. So können Sie sich mit Ihren Füßen und Händen vom Boden abdrücken und Ihren Po noch fester gegen seinen Penis drücken. Allerdings sollten Sie dafür wirklich beweglich sein!

2.) Als Kugel:

Knien Sie sich mit dem Rücken zu Ihrem Partner, der hinter Ihnen steht, auf das Bett. Legen Sie nun Ihre Schultern nach vorne ab, sodass Sie sich klein machen wie eine Kugel. Mit den Händen können Sie sich an Ihren Füßen festhalten. Dadurch wird die Vagina enger und sorgt für ein intensiveres Gefühl beim Eindringen seines Penis.

3.) Feucht fröhlich:

Der Doggy-Style ist die perfekte Sexstellung, um sie unter der Dusche auszuprobieren. Stützen Sie sich an der Wand ab und achten Sie unbedingt darauf, dass Sie einen festen Stand haben und nicht wegrutschen. So kann Ihr Partner von hinten in Sie eindringen. Wenn Sie sich mit den Händen etwas von der Wand abdrücken, können Sie auch den Rhythmus mitbestimmten. Lassen Sie am besten das Wasser laufen, sonst wird Ihnen trotz der heißten Sexstellung schnell kalt.

Für alle Frauen, die sich beim Doggy-Style zu passiv fühlen: Lassen Sie Ihre Hüften kreisen, drücken Sie sich gegen seinen Penis und bewegen Sie sich so, wie Sie es wollen. Dass der Mann bei dieser Sexstellung das Sagen hat, stimmt nämlich absolut nicht!

Anzeige