Wer fährt besser: Männer oder Frauen?

Wer fährt besser: Männer oder Frauen?

Wer fährt besser: Männer oder Frauen?

Frauen sind umsichtiger, rücksichtsvoller und bauen daher weniger Unfälle. Nein? Sie sind der Meinung, Männer sind die Autofahrgötter, denn ihr Fahrstil ist viel sicherer und dynamischer? Mhm, beide Standpunkte haben etwas für sich. Und auch wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass Frau am Steuer anders tickt als Mann - und umgekehrt.

Das sich allein Männer für die besseren Autofahrer halten, ist übrigens ein Gerücht. Frauen finden sich hinterm Steuer nämlich auch ziemlich gut, auch das belegen Umfragen. Wer hätte das gedacht. Eine weitere Überraschung ist, das repräsentativ gesehen, Frauen ihr Auto genauso liebevoll pflegen wie die Herren der Schöpfung. Allerdings achten die Damen bei Reparaturen und Pflegemaßnahmen mehr aufs Geld.

Zahlen lügen nicht

Wer fährt besser: Männer oder Frauen?

Aber jetzt kommt's, meine Damen und Herren: Rund 80 Prozent der beim Kraftfahrtbundesamt registrierten Verkehrssünder sind Männer. Nach der gefürchteten Verkehrssünderkartei geht gerade einmal ein Fünftel der Verkehrsverstöße auf das Konto von Frauen. Schauen wir uns doch mal die schweren Verkehrsdelikte an. Da dominieren aber die Frauen, oder? Bei den Verkehrssündern mit besonders üppig gefülltem Punktekonto liegt der Männeranteil bei knapp 90 Prozent. Interessant. Wer macht die deutschen Straßen denn nun sicherer? Die Damen oder die Herren? Eine Frage, die an dieser Stelle nicht mehr gestellt werden müsste.

Ehrlicherweise müsste man allerdings zugeben, dass die Statistik auch sagt, dass zwar Frauen und Männer gleich häufig den Führerschein machen, aber die Ladys viel seltener hinterm Lenkrad anzutreffen sind. Das belegen die Angaben der Versicherungen: Jeder dritte männliche Autofahrer gibt nämlich an, pro Jahr mehr als 15.000 Kilometer zu fahren. Nur jede fünfte Frau kann dasselbe vorweisen. Und wer mehr fährt, kann auch mehr Fehler machen. So wird das negative Männerbild, das die Zahlen des Zentralregisters vermitteln, doch ein wenig relativiert.

Anzeige