Wenn Sie diese Regel beachten, liegen Ihnen die Männer zu Füßen

Pair in jeans on a sunset
Diese Regel kann wirklich JEDE Frau umsetzen! © Getty Images/iStockphoto, ilyaska

Beachten Sie diese eine Regel, um endlich nicht mehr single zu sein!

Nicht nur Naturwissenschaften wie Mathematik, Chemie und Physik fordern Regeln, nach denen Rechnungen, Reaktionen oder Prozesse funktionieren. Auch die Liebe stellt Regeln auf, mithilfe derer ebenfalls so einige Prozesse einfacher ablaufen. Wir verraten Ihnen, mit welcher Regel Sie beim Flirten den Männern reihenweise den Kopf verdrehen.

Lange Zeit galten die Maße 90-60-90 als die idealen Proportionen für den weiblichen Körper. Mittlerweile ist dieses Schönheitsideal allerdings überholt. Frauen mit kleinen Brüsten, breiten Hüften, markanten Nasen oder beeindruckenden Hintern à la Kim Kardashian haben die Pamela Andersons dieser Welt von ihrem Thron gestoßen.

Dass es aber noch viel simplere Gesetze gibt, nach denen sich Männer von Frauen angezogen fühlen, haben nun Wissenschaftler aus Leeds erkannt. Der wahre Schlüssel zum (Flirt-)Erfolg liegt nämlich in der Wahl begründet, was man anzieht – und was eben nicht.

Darum flirten Frauen erfolgreicher als Männer
Darum flirten Frauen erfolgreicher als Männer Flirten will gelernt sein 00:00:25
00:00 | 00:00:25

Die 40-Prozent-Regel

Forscher der Leeds University in England haben eine Studie durchgeführt, in der sie herausfinden wollten, wie sich Frauen kleiden müssen, um dem anderen Geschlecht zu gefallen. Steigert ein üppiger Vorbau, präsentiert in einem weit ausgeschnittenen Oberteil die Flirtchancen? Oder ist die Männerwelt eher auf den subtileren Reiz einer schönen Silhouette im (str)engen Bleistiftrock aus, der ihre Fantasie beflügelt?

Die Antwort ist nicht wirklich überraschend, dafür aber umso leichter umzusetzen: Männer wollen eine angemessene Menge an nackter Haut sehen! Nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig. Die goldene Formel dafür: 40 Prozent der Haut sollten nicht bedeckt sein.

Gleich doppelt so gute Flirtchancen

Die Studie um Leiterin Dr. Colin Hendrie beweist, dass Frauen, die sich an die 40-Prozent-Regel halten, doppelt so oft angeflirtet wurden, als Frauen, die sich entweder freizügiger oder bedeckter gekleidet haben. Das beweist auch, dass der Spruch „weniger ist mehr“ nicht unbedingt immer zutreffen muss.

Die Forscher um Dr. Colin Hendrie gaben zudem den Tipp, dass die Regel am besten funktioniere, wenn bei dem Flirt vor allem Arme und Beine entblößt sind. Na dann, liebe Damen: Zeit wird’s, dass das kleine Schwarze mal wieder ausgeführt wird!

Anzeige