Wenn Kinder Kinder kriegen

Teenie-Mutter
Noch immer sind mangelnde Aufklärung und fehlendes Wissen über Verhütung die Hauptursachen für Teenie-Schwangerschaften.

Die Dokumentation zum Thema Teenie-Schwangerschaft

Die Dokumentation "Wenn Kinder Kinder kriegen" begleitet junge Mütter und Teeanger aus verschiedenen sozialen Hintergründen mit ihren eigenen, ganz unterschiedlichen Geschichten ein Stück auf ihrem Lebensweg und zeigt, welchen Herausforderungen sich die jungen Schwangeren und Mütter tagtäglich stellen müssen.

Außerdem wirft die Dokumentation zusammen mit Experten einen Blick auf die deutsche Jugendarbeit, begleitet eine Familienhebamme und beleuchtet das Präventionsprogramm "Babybedenkzeit" - eine Maßnahme, in der Jugendliche mit Kinderwunsch über mehrere Tage mit Hilfe einer Puppe die Lebenssituation mit einem Neugeborenen und Kind erleben sollen.

Kaum zu glauben, aber auch im Jahr 2011 sind die Hauptursachen für Schwangerschaften bei Teenagern mangelnde Aufklärung und mangelndes Wissen über Verhütung - so zeigen es Untersuchungen. Für die betroffenen Jugendlichen ist es meist ein Schock. Sie stehen mit ihren jungen Jahren vor der schweren Entscheidung, ob sie das Kind bekommen oder nicht - eine Entscheidung, die weitreichende Auswirkungen auf ihr Leben hat. Wie kommen sie mit der neuen Situation zurecht, wie reagieren ihre Eltern, wie meistern sie ihr Leben? Und was ist dran an den vielen Vorurteilen, denen sich die Teenager-Mütter zusätzlich ausgesetzt sehen? Der renommierte Soziologe und Sexualforscher Prof. Kurt Starke aus Leipzig warnt vor Panik und meint: "Wenn das soziale Umfeld stimmt, verläuft die Entwicklung der Kinder auch nicht anders oder ungünstiger als bei erwachsenen Müttern."

VOX begleitet junge Mütter auf ihrem Weg

Teenie-Mutter
Die Dokumentation zeigt welchen Herausforderungen sich junge Mütter täglich stellen müssen.

Derja ist 17 Jahr jung und wurde mit 16 schwanger. Sie wuchs in gut behüteten Verhältnissen auf, die Eltern sind nicht unvermögend. Derja erlebt eine privilegierte, von ihren Eltern abgesicherte Schwangerschaft - vom Babykleider-Kaufen mit der Mutter bis zum privaten Schwangerschafts-Vorbereitungskurs im Einzelunterricht. VOX begleitet Derja von der Schwangerschaft bis nach der Geburt.

Lisa ist 17 Jahre jung und wuchs in verschiedenen Kinderheimen auf. Mit 15 lief sie von zu Hause weg und lernte wenig später einen Jungen kennen, von dem sie schwanger wurde. Doch das Paar hat sich bald nichts mehr zu sagen, die schwangere Lisa trennt sich vom Kindsvater noch vor der Geburt. Jetzt lebt die 17-Jährige zusammen mit ihrem Kind in einer Wohnung, die das Sozialamt zahlt. Sie hat eine feste Sozialarbeiterin, die sich um sie kümmert. Trotzdem hat Lisa die Mittlere Reife nachgeholt, nach einem Jahr Babypause will sie nun das Abitur machen.

Daniela Rögner gilt als Deutschlands bekannteste Teenie-Mutter. Als "jüngste Mutter Deutschlands" stand sie 2001 schon als 13-Jährige in den Schlagzeilen und war in verschiedenen Fernsehsendungen zu sehen. Was machen sie und ihre Tochter Leonie heute? Was ist aus ihnen geworden?

Die Autoren der Dokumentation besuchen außerdem die weltweit jüngste Großmutter. Rifka Stanescu wurde mit 23 Jahren Oma und lebt in einem Dorf in Rumänien. Ihre Tochter Maria war zwölf Jahre alt, als sie ihr Kind bekam.

Anzeige