ERZIEHUNG ERZIEHUNG

Wenn Kinder ausziehen: Fünf Tipps für Eltern

Kinder werden flügge: So verkraften es die Eltern

Wenn Kinder von zu Hause ausziehen, stürzen viele Eltern in ein tiefes Loch. Doch das muss nicht sein! Denn der neue Lebensabschnitt hat auch positive Seiten und der Abnabelungsprozess kann durchaus positiv verlaufen. Mit diesen Tipps schaffen auch Sie es, die schwierige Phase zu verkraften:

Tipp 1: Reden Sie viel und lassen Sie sich helfen!

Für einige Eltern ist der Auszug der eigenen Kinder schwer zu verkraften, andere sehen ihm mit Freuden entgegen. Falls Sie eher zu ersteren gehören, sollten Sie viel und offen mit anderen darüber reden. Holen Sie sich Unterstützung und sprechen Sie über Ihre Sorgen und Ängste - sei es mit dem Partner, Freunden, Kollegen oder auch einem Psychologen.

Tipp 2: Lassen Sie Ihren Kindern früh Freiraum

Die Angst vor dem "nicht mehr gebraucht werden" spielt laut Psychologen eine große Rolle. Deswegen sollten Sie Ihren Kindern frühzeitig Freiraum geben. Denn der Abschied ist ein Prozess und keine Aktion, die plötzlich geschieht. So können Sie sich besser darauf vorbereiten, und auch Ihrem Kind fällt der Weg in die selbstbestimmte Zukunft nicht allzu schwer.

Tipp 3: Bleiben Sie "informiert"!

Bei pubertierenden Kinder wird Eltern schnell klar, was "in" und "out" ist. Nach dem Auszug sollten Sie sich selbst informieren, was gerade die Themen der jungen Erwachsenen sind. Einerseits hält Sie das jung und zum anderen haben Sie immer ein Thema, über das Sie mit Ihren Kindern sprechen können.

Tipp 4: Schaffen Sie sich weitere Lebensinhalte!

Denken Sie daran: Neben Ihren Kindern gibt es auch andere Dinge, die in Ihrem Leben eine Rolle spielen. Jetzt haben Sie wieder vermehrt Zeit, sich um Ihre Partnerschaft zu kümmern. Verbringen Sie ausgelassene Abenden mit Ihren Freunden, reisen Sie an Orte, an denen Sie schon immer einmal sein wollten. Es gibt vieles zu erleben - auch ohne die Kinder an der Seite.

Tipp 5: Denken Sie mal wieder an sich selbst!

Sehen Sie der Zukunft mit Freude entgegen. Ihr Leben dreht sich jetzt nicht mehr nur um den Stundenplan und den Sportverein Ihres Kindes am Nachmittag oder das Kochen der Mahlzeiten für die gesamte Familie. Endlich haben Sie mal wieder Zeit für sich und können auch mal egoistisch sein. Erinnern Sie sich an Ihre Wünsche und erfüllen Sie sich diese auch!

Anzeige