LEBEN LEBEN

Wenn Chloe überlebt: Arzt soll sie zum Altar führen

Chloes Vater hat einen ganz besonderen Wunsch

Das eigene Kind todkrank – ein Alptraum für alle Eltern. Es ist das Schicksal von Chloe. Vor fünf Jahren wurde die damals Vierjährige mit Übelkeit, Kopfschmerzen und Gleichgewichtsstörungen ins Krankenhaus eingeliefert. Was das MRT anzeigte, war ein Gehirntumor. Der erste Gedanke des Vaters war damals, ob er seine Tochter aufwachsen sehen und sie jemals zum Altar führen würde. Es scheint Hoffnung zu geben, denn nach drei Operationen und Chemotherapie hat das kleine Mädchen die Krankheit vorerst besiegt.

Chloes Vater hat einen ganz besonderen Wunsch
Dr. Alex Levy soll seine kleine Patientin bei ihrer Hochzeit zum Altar führen.

Umso besonderer ist der Wunsch, den Chloes Vater nach der schweren Zeit an den behandelnden Arzt, Dr. Alex Levy, hat: “Er fragte mich, ob ich Chloe bei ihrer Hochzeit zum Altar führen möchte.“ Er versprach es. Eine besondere Ehre für den Arzt, der die emotionale Geschichte vor zwei Jahren ins Netz stellte, die sich jedoch erst jetzt viral im Internet verbreitete.

Ein Happy End gibt es noch nicht, denn Chloes Tumor kehrte vor eineinhalb Jahren zurück. Sie musste wieder in Behandlung und wurde weitere zwei Male operiert. Das Krankenhaus ist inzwischen zu ihrem zweiten Zuhause geworden. “Es ist inzwischen Routine geworden: Ich melde mich an, ich werde untersucht und dann bekomme ich meine Chemotherapie.” Kaum zu glauben, wie abgeklärt und positiv die inzwischen Neunjährige mit ihrem Schicksal umgeht.

Im Moment ist der Tumor unter Kontrolle. Diese Nachricht gibt auch Dr. Alex Levy Hoffnung: “Mein größter Wunsch ist, dass ich sie eines Tages doch zum Altar führen kann.” Chloe ist sich sicher, dass dieser Wunsch in Erfüllung gehen und ihr Arzt sein Versprechen einhalten wird.

Anzeige