GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Weiße Zähne: Tipps und Hausmittel zum Zähne aufhellen

Fünf Fehler beim Zähneputzen
Fünf Fehler beim Zähneputzen Für weiße Beißerchen 00:01:37
00:00 | 00:01:37

Zähne aufhellen für zu Hause: So geht’s

Strahlend weiße Zähne sind einfach bezaubernd. Blöd nur, wenn die eigenen Beißerchen eher eine gelbliche Farbe aufweisen. Wer also dafür sorgen will, dass das Lächeln bald wieder strahlend weiß ist, sollte diesen Artikel lesen, um zu erfahren, wie Zähne aufhellen ganz einfach werden kann.

Warum habe ich gelbe Zähne?

Zähne aufhellen wird dann zum Thema, wenn sich die Zähne stark ins Gelbliche verfärbt haben. Doch warum verfärbt sich der Zahn überhaupt?

Die Farbe des Gebisses hängt von Veranlagung und Lebensstil ab. Hatten Sie vielleicht schon immer eine leicht gelbliche Verfärbung? Dann könnte das daran liegen, dass das gelbliche Zahnbein durch den Zahnschmelz durchschimmert.

Aber auch häufiger Kaffee-, Rotwein- und Zigarettenkonsum können zu farblichen Veränderungen der Zähne beitragen.

Das Weglassen der genannten Genussmittel und regelmäßiges Zähneputzen kann die Zähne eventuell wieder etwas heller werden lassen. Wenn dem nicht so ist, gibt es auch andere Wege des Zähne aufhellens.

Professionelles Bleaching

Wer mit den Hausmitteln keinen Erfolg hat oder sich lieber gleich in professionelle Hände begeben möchte, kann auch direkt zu einem Zahnarzt gehen. Er wird zu einem sogenannten Bleaching greifen und Ihnen damit Ihre Zähne aufhellen.

Bei dieser Methode werden die Chemikalien Peroxid oder Carbamidperoxid verwendet, die den verfärbten Zahn wieder weißer werden lassen. Um das Ganze zu beschleunigen, werden die Zähne im Anschluss mit UV-Licht bestrahlt.

180 Kilo abgespeckt!
180 Kilo abgespeckt! So sehen Danny und Lexi heute aus 00:02:02
00:00 | 00:02:02

Sie interessieren sich für weitere Beiträge aus dem Bereich Wohlfühlen und Gesundheit? Dann klicken Sie sich doch einfach mal durch unsere Video-Playlist! Viel Spaß dabei!

Anzeige