Weiche Haut und strahlender Teint: So funktioniert’s

7 Tipps gegen trockene Haut
7 Tipps gegen trockene Haut Schluss mit Juckreiz und Rötungen! 00:01:14
00:00 | 00:01:14

Weiche Haut ist vor allem für Menschen mit trockener und unreiner Haut oft nur ein Wunschtraum. Hautschüppchen, Mitesser und Pickel sorgen für eine raue Oberfläche und einen unebenmäßigen Teint. Wir verraten Ihnen, wie Sie das ändern können.

Weiche Haut durch Peelings

Peeling ist die Wunderwaffe Nummer 1, wenn es um weiche Haut geht. Zwei bis dreimal in der Woche angewendet, helfen die kleinen Körnchen abgestorbene Hautschuppen zu entfernen und Ihren Teint glatter wirken zu lassen.

Alternativ können auch Gesichtsreinigungsbürsten eine peelende und verfeindernde Funktion haben.

Das richtige Waschen

Natürlich sollten Sie Ihre Haut regelmäßig waschen. Hier gilt es allerdings ein paar Regeln einzuhalten, damit die weiche Haut kein Traum bleibt:

#1 Waschen Sie sich mit lauwarmem Wasser. Zu heißes Wasser kann die Haut austrocknen, was wiederum zu sich ablösenden Hornschüppchen führen kann, die dann die Poren verstopfen.

#2 Waschen Sie sich die Hände, bevor Sie sich das Gesicht waschen. So können Sie Hautunreinheiten vermeiden.

#3 Verwenden Sie die richtige Pflege. Bei unreiner Haut eignen sich Produkte mit Salicylsäure und ölfreie Kosmetik. Trockene Haut benötigt reichhaltige Pflege und ein Waschgel, das den natürlichen Fettfilm unterstützt und aufbaut.

#4 Rubbeln Sie beim Abtrocknen nicht zu fest über Ihre Haut und verwenden Sie ein weiches Handtuch. Zu starke Reibung kann die Haut reizen und sogar schädigen. Daher: lieber trocken tupfen, dann ist Ihnen weiche Haut garantiert.

Cremes und Gesichtsmasken

Auch die richtige Gesichtspflege nach dem Waschen trägt zur weichen Haut bei. Hier sind vor allem Regelmäßigkeit und die geeigneten Produkte wichtig. Wie bereits erwähnt benötigt unreine Haut eine andere Pflege als trockene Haut. Lassen Sie sich hier von Ihrem Hautarzt oder Apotheker beraten. Außerdem sollten Sie beachten, dass Sie im Sommer eventuell eine andere Pflege benötigen als im Winter.

Ausreichend trinken für weiche Haut

Weiche Haut kommt auch von innen. Mindestens ein bis zwei Liter Wasser oder ungesüßten Tee sollten Sie am Tag trinken, um Ihrer trockenen Haut die nötige Feuchtigkeit zu spenden. Auch bei unreiner Haut ist Wasser hilfreich. Denn trinken Sie ausreichend, kann das Lymphsystem Giftstoffe besser abtransportieren, die ansonsten vielleicht zu Pickeln und Mitessern geführt hätten.

Anzeige