SCHWANGERSCHAFT SCHWANGERSCHAFT

Wehen: So fühlen sich Geburtswehen an

Schmerz lass nach: Wie fühlen sich Wehen an?
Schmerz lass nach: Wie fühlen sich Wehen an? Geburt 00:01:22
00:00 | 00:01:22

Geburt: Wie fühlen sich Wehen an?

Wie fühlen sich Wehen an? Ist es ein Drücken, ist es ein Ziepen, fühlen sie sich wie Menstruationsschmerzen an? Da diese Frage schwer zu beantworten ist, haben wir uns dem Thema von zwei Seiten genähert.

Die Schwangerschaft wirft viele Fragen auf, doch spätestens nach der ersten Übungswehe fragt man sich „Wie fühlen sich Geburtswehen an?“. Wir versuchen Ihnen hier eine Antwort zu geben, indem wir Ihnen erst einmal erklären, was überhaupt die Ursache für die Geburtsschmerzen ist. Danach berichten wir davon, wie Frauen, die bereits Mütter sind, die Wehen empfunden haben.

Wie fühlen sich Wehen an: Was passiert mit dem Körper?

Die meisten Geburten werden mit den Geburtswehen eingeleitet. Doch wie fühlen sich Wehen an? Im Grunde kann man den Beginn der Geburtswehen mit Übungswehen vergleichen: Der Bauch wird hart und die Gebärmutter zieht sich für etwa 30 bis 45 Sekunden zusammen. Unterschiede sind, dass Geburtswehen regelmäßiger und schmerzhaft sind.

Bei den Geburtswehen drückt Ihr Kind mit seinem Kopf auf den Muttermund. Dadurch öffnet er sich. Zehn Zentimeter muss sich der Muttermund weiten, bis der Kopf des Kindes hindurchpasst - dann kommen die Wehen in der Regel alle zwei Minuten. Um dem Baby bei der Geburt zu helfen, zieht sich die Gebärmutter in regelmäßigen Abständen zusammen: das bezeichnet man dann als Wehen.

Wehen: Wann sollte ich ins Krankenhaus fahren?
Wehen: Wann sollte ich ins Krankenhaus fahren? Ab in die Klinik 00:02:04
00:00 | 00:02:04

Wo können Schmerzen auftreten und warum?

Unterbauch und Rücken sind am häufigsten von Wehenschmerzen betroffen. Das liegt in erster Linie daran, dass die Gebärmutter sich immer wieder unkontrollierbar zusammenzieht.

Aber auch Oberbauch, Lendenbereich und Beine können vom Schmerz betroffen sein. Nachdem die Gebärmutter nicht frei im Bauch der Frau liegt, sondern von Bändern und Sehnen an Ort und Stelle gehalten wird, können die Kontraktionen auch auf umliegende Körperteile ausstrahlen.

Geburtsschmerz: Die Stimmen von Müttern

Nun wissen wir, was passiert, wenn die Wehen einsetzen und warum dadurch Schmerzen entstehen, doch was sind das für Schmerzen? Kann man sie mit irgendetwas vergleichen? Wie fühlen sich Wehen an? Wir haben für Sie Internet-Foren durchkämmt, in denen Mütter versuchen werdenden Müttern zu erklären, wie sich Wehen anfühlen:

Zur Frage „Wie fühlen sich Wehen an?“ schrieb baby.2010 im Forum von urbia.de:

„Ich habe mal versucht, meiner Schwester Wehen zu beschreiben. Mir fiel dazu spontan das ein:

Die meisten kennen ja dieses komische "Kinderspiel" Brennnessel, wo man mit den beiden Händen jmd. anderes um den Arm fasst und in entgegengesetzte Richtungen die Haut verdreht... das zwiebelt so ein weeenig.

Nun denn...man stelle sich einen RIESEN vor, der seine beiden riesigen Hände über deinen Bauch und Rücken legt... und dann Brennnessel macht.“

Userin Nikon3000 schreibt in demselben Forum:

„Jeder empfindet Wehen anders u. an einer anderen Stelle! Bei mir waren sie im Rücken u. haben gebrannt wie Feuer.“

Auch valavala24 hat im Forum von gofeminin.de zu der Frage „Wie fühlen sich Wehen an?“ etwas zu sagen:

„…

1- wie schmerzhafte Bauchkrämpfe, die während der Periode immer dann auftreten, wenn man wenig blutet.

2- wie eine Verstopfung, die nicht man zwangsweise rauspresst und das Gefühl hat, es reißt alles auf.

3- wie Rückenschmerzen, wenn man Stunden in einer ungünstigen Position verharrt und dann versucht, sich aufzurichten…“

Sie sehen, dass Wehenschmerzen sehr individuell sind. Während einige Frauen unter schlimmen Schmerzen leiden, empfinden andere Frauen den Schmerz als erträglicher,

so auch Carola1967: „Bei mir fühlten sie sich wie ‚Durchfallschmerzen‘ an, absolut auszuhalten.“

Wie verhalte ich mich, wenn die Wehen einsetzen?

Die Frage „Wie fühlen sich Wehen an?“ haben wir nun geklärt, doch wie sollten Sie handeln, wenn die Wehen einsetzen?

Wenn die Geburtswehen alle zehn Minuten kommen, sollten Sie sich langsam auf den Weg ins Krankenhaus machen. Wenn Sie jedoch nur wenig oder sehr starke Schmerzen haben, sollten Sie im Zweifelsfall in der Klinik anrufen oder Ihre Hebamme um Rat bitten.

Anzeige