SCHWANGERSCHAFT SCHWANGERSCHAFT

Wehen fördern: Diese Maßnahmen regen die Geburt an

Diese 5 Methoden können Wehen fördern
Diese 5 Methoden können Wehen fördern Die Geburt steht kurz bevor! 00:01:26
00:00 | 00:01:26

Video: Diese 5 Methoden können Wehen fördern

Wenn der Entbindungstermin zum Greifen nah ist oder sogar bereits verstrichen, müssen Sie nicht tatenlos abwarten, bis Ihr Körper von selbst mit der Wehentätigkeit beginnt. Denn Sie selbst können mit einfachen und sanften Maßnahmen Wehen fördern. Welche das sind und wie genau sie funktionieren, erfahren Sie bei uns.

Der errechnete Stichtag rückt immer näher, die Ungeduld der werdenden Eltern und die Anspannung der Mutter wachsen mit jedem Tag mehr. Denn schließlich hofft man immer, dass der Körper die Geburt natürlich auslöst und sie nicht medizinisch eingeleitet werden muss. Die schöne Nachricht an alle Mütter, die in dieser Situation unbedingt etwas tun wollen: Sie können mit einigen Mitteln Wehen fördern!

Wichtig ist jedoch, dass Sie vorher mit Ihrer Hebamme sprechen, denn sie kann Ihnen genau erklären, wie welches Mittel wirkt, um die Geburt in Gang zu bringen.

Wehen fördern durch Bewegung

Leichte Bewegung kann Wehen auslösen und so die Geburt Ihres Babys anregen. Damit meinen wir aber gar nicht unbedingt ein gezieltes Sportprogramm, sondern einfache, tägliche Bewegung.

Regelmäßig spazieren gehen

Spaziergänge können Wehen fördern, denn aufrechte Haltung und Bewegung bewirken, dass das Köpfchen des Kindes durch die Schwerkraft weiter runter ins Becken rutscht. Und dies wiederrum regt die Wehentätigkeit an. Achten Sie aber darauf, dass Sie es hier nicht übertreiben. Am besten nehmen Sie bei Spaziergängen immer eine Begleitung mit und in jedem Fall auch ein Handy – falls es plötzlich losgeht.

Sex

Sex in der Schwangerschaft – ist das nicht gefährlich für das Kind? Bei einer normal verlaufenden Schwangerschaft ist Geschlechtsverkehr mit dem Partner völlig unbedenklich. Sind Sie sich dennoch unsicher, sprechen Sie mit Ihrer Hebamme oder Ihrem Gynäkologen. Wieso diese Maßnahme Wehen fördern kann? Weil das Ejakulat des Mannes das Hormon Prostaglandin enthält. Und das macht den Muttermund weich und bereit für die Geburt.

Geeignete Sexstellungen sind hierbei die Löffelchenstellung, der Doggy Style oder auch die Reiterstellung. In allen drei Fällen ist der Babybauch nicht im Weg und beide Partner können den Sex genießen.

Für Multitaskingfähige: Stimulieren Sie währenddessen durch Kneten oder Reiben sanft Ihre Brustwarzen. Das bewirkt, dass der Körper das Wehenhormon Oxytocin produziert. Diese Maßnahme können Sie natürlich auch unabhängig vom Sex durchführen.

Wehen fördern mit wohltuendem Tee

Auch der richtige Tee kann Wehen einleiten. Aber hier ist nicht der klassische Pfefferminz- oder Kamillentee gemeint. Für Schwangere gibt es spezielle Teesorten, die sich schon in viele Fällen beim Wehen auslösen bewährt haben.

Zimttee

Zweimal am Tag können Sie versuchen, mit Zimtee Wehen zu fördern. Gießen Sie dafür einfach kochendes Wasser über zwei Zimtstangen und lassen ihn zehn Minuten ziehen. Zimt hat die Wirkung, dass die Durchblutung der im Becken gelegenen Organe angeregt wird.

Himbeerblättertee

Viele Schwangeren schwören in Internetforen auf Himbeerblättertee, der ihnen geholfen hat, die Geburt einzuleiten. Sie erhalten den Tee im Drogeriemarkt, Reformhäusern oder der Apotheke. Sprechen Sie sich vor der Einnahme bitte mit Ihrer Hebamme ab. In der Regel können Sie ihn ab der 37. SSW trinken.

Wehen anregen durch Massagen

Auch diverse Massageformen können Wehen fördern und Sie Ihrem Ziel näherbringen.

Bauchmassage

Massieren Sie Ihren Bauch sanft mit einer Mischung aus Mandelöl und ätherischen Zusätzen wie Nelke, Ingwer und Eisenkraut. Ob die Methode erfolgreich ist, zeigt sich nach etwa zwei Tagen.

Fußreflexzonen-Massage

Bei dieser Massage holen Sie sich am besten professionelle Hilfe von einer Hebamme oder einem Masseur. Um die Wehentätigkeit anzuregen werden bestimmte Punkte an Ihren Füßen aktiviert. Der Effekt: Ihre Gebärmutter wird stimuliert und das Becken besser durchblutet.

Interessanter Fakt am Rande: Der errechnete Entbindungstermin ist eigentlich kein fixer Tag, sondern ein Zeitraum, der die drei SSW vor und zwei SSW nach dem Stichtag umfasst.

9-Jähriger begeht Selbstmord wegen Computerspiel
9-Jähriger begeht Selbstmord wegen Computerspiel Wie gefährlich ist das Online-Spiel 'Minecraft'? 00:02:17
00:00 | 00:02:17

Wenn Sie sich noch für weitere Beiträge aus den Bereichen Familie, Baby und Schwangerschaft interessieren, dann klicken Sie sich einfach durch unsere Video-Playlist!

Anzeige