BABY BABY

Wegen Steißbeinteratom: Dieses Baby wurde zweimal geboren

Dieses Baby wurde zweimal geboren!
Dieses Baby wurde zweimal geboren! Lynlee ist ein kleines Wunder 00:01:34
00:00 | 00:01:34

Sie ist ein kleines Wunder

Lynlee Hope ist ein ganz normales Baby. Sie ist vier Monate alt, schreit, wenn sie Hunger hat und hält ihre glücklichen Eltern auf Trab. Und doch ist das Mädchen ein kleines Wunder. Denn: Es wurde zweimal geboren. 

Der Tumor an ihrem Steißbein wuchs rasant

Lynlee Hope hat das Leben ihrer Eltern ganz schön auf den Kopf gestellt. Und das noch bevor sie das Licht der Welt erblickt hat. Bei einer Routineuntersuchung in der 16. Schwangerschaftschaftswoche stellten die Ärzte mit Blick auf das Ultraschallbild fest, dass der ungeborene Fötus in Margaret Boemer an einem seltenen Tumor leidet, dem sogenannten 'Steißbeinteratom'. Es zählt zu den häufigsten Keimzellentumoren im Kleinkindalter. Der Tumor wächst, indem er das Blut aus dem Ungeborenen zieht. Er wird durch seine Größe häufig schon während der Schwangerschaft entdeckt und kann im Normalfall kurz nach der Geburt operativ entfernt werden.

Da der Tumor an Lynlees kleinem Körper jedoch so rasant wuchs, dass er nach einer Zeit sogar größer war als der Fötus selbst, konnten die Ärzte des 'Texas Children's Hospital' nicht bis zur Geburt warten - der Tumor hätte die Blutzufuhr zu den lebenswichtigen Organen verhindert, das Herz hätte irgendwann einfach aufgehört zu schlagen. Für Margaret Boemer und ihren Mann begann mit der Diagnose die schwerste Zeit ihres Lebens.

Die Entschlossenheit von Eltern und Ärzten wurde belohnt

Sie ist ein gesundes und glückliches Baby.
Inzwischen ist Lynlee vier Monate alt.

Das Ärzteteam des Kinderkrankenhauses kämpfte für das Leben des kleinen Mädchens. Der Plan: Eine riskante Operation, bei der das Baby aus dem Mutterleib genommen, der Tumor entfernt und das Kind wieder in den Bauch gelegt wird, um die Schwangerschaft fortzuführen. Doch trotz des hohen Risiikos, entschieden sich die Eltern für den Eingriff: "Es war eine einfache Entscheidung für uns. Wir wollten ihr Leben retten!"

Bei einer fünfstündigen Operation erblickte die kleine Lynlee Hope, die die Namen ihrer beider Omas trägt, zum ersten Mal das Licht der Welt. Die Ärzte konnten den Tumor erfolgreich entfernen und die Schwangerschaft konnte - als wäre nichts gewesen - fortgeführt werden. Bis zum Wiedersehen mussten sich Lynlee und ihre Eltern weitere zwölf Wochen gedulden. Am 6. Juni wurde das gesunde Baby zum zweiten Mal geboren - und dieses Mal durfte es in den Armen ihrer liebenden Eltern bleiben.

Anzeige