GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Wegen Campylobacter-Bakterien im Haushalt: Experten warnen vor Durchfall-Welle

Experten warnen vor Durchfall-Welle
Experten warnen vor Durchfall-Welle Der Auslöser: Bakterien im Haushalt 00:00:44
00:00 | 00:00:44

In der Küche ist Hygiene extrem wichtig, sonst droht eine Lebensmittelvergiftung durch Campylobacter-Bakterien

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) warnt aktuell vor der Zunahme von Durchfall-Erkrankungen durch Bakterien im Haushalt. Sind wir unsauber oder einfach nur unvorsichtig - und wo stecken die Erreger genau?

"Wichtig ist, dass rohes Fleisch gut gewaschen und abgetrocknet wird"

Campylobacter heißt der gemeine Krankheitserreger, der für die Probleme verantwortlich ist. Und er lebt besonders gerne auf rohem Geflügelfleisch. Bei Menschen löst das Bakterium heftige, ansteckende Durchfälle mit Fieber aus. "Deutschland verzeichnet hier pro Jahr 70.000 bis 75.000 klinische Fälle", sagte BfR-Präsident Andreas Hensel den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Betroffen sind häufig junge Menschen zwischen 18 und 25 Jahren. Der Grund: Sie kennen sich oft zu wenig mit der richtigen Hygiene beim Kochen oder Grillen aus.

"Wichtig ist, dass das Fleisch gut gewaschen und abgetrocknet wird, und dass insbesondere rohes Fleisch nicht neben bereits gebratenes, oder gegartes gelegt wird", erklärt Dr. Markus von Ehr, Facharzt für Innere Medizin. Zudem sollten Sie rohes Fleisch nie auf dem gleichen Schneidebrett zubereiten wie anderen Zutaten. Und auch wenn es eigentlich selbstverständlich ist: Bevor Sie überhaupt anfangen zu kochen, ist Händewaschen unerlässlich.

Schätzungsweise eine Million Deutsche erleiden pro Jahr mindestens eine Lebensmittelvergiftung. Entweder durch Viren, Bakterien, Parasiten oder bakterielle Gifte. Es gibt laut BfR sogar echte Risiko-Gerichte, die derzeit hip sind, wie Enten-Carpaccio. Wer anfällig für Infektionskrankheiten sei, sollte sie meiden.

Anzeige