Wegen Blase am Fuß: Kind stirbt fast

Blase am Fuß
Blasen am Fuß sind völlig harmlos? Nicht unbedingt. Wenn sie sich entzünden, drohen ernste Konsequenzen. © picture alliance / dpa Themendie, Andrea Warnecke

Gefährliche Entzündung führt fast zum Tod

Eine Blase am Fuß ist lästig und schmerzhaft, keine Frage, in der Regel aber völlig harmlos. Einen 12-Jährigen aus England hat eine Blase allerdings fast das Leben gekostet, wie die britische Zeitung 'Daily Mail' jetzt berichtete. Macenzie hatte sich im April eine Blase gelaufen, weil er seine Schuhe ohne Strümpfe trug. Das Elend nahm seinen Lauf, als die Blase platzte und sich entzündete.

"Ich habe mich immer schlechter und schlechter gefühlt. Ich fühlte mich krank, alles verschwamm und mein Herz raste", sagte Macenzie der 'Daily Mail'. Sein Fuß schwoll an, ein roter Ausschlag breitete sich auf seinem ganzen Körper aus und der 12-Jährige litt unter Fieberschüben - also alarmierte seine Mutter einen Arzt. Doch auch die Mediziner waren mit der sich rasant ausbreitenden Entzündung zunächst überfordert. Ein Albtraum für die gesamte Familie.

Macenzies Ausschlag verfärbte sich schwarz und die Organe des Jungen versagten. Die Ärzte gaben ihm nur noch wenige Stunden zu leben, wagten aber noch eine Operation - und das war Macenzies Glück. Es gelang den Mediziner, das entzündete Gewebe am Fuß zu entfernen. Von da an besserte sich sein Zustand Schritt für Schritt. Inzwischen ist der Junge wieder Zuhause bei seiner Mutter, und es geht ihm gut. Blasen am Fuß wird er von jetzt an sicher mit anderen Augen sehen.

Anzeige