Weg damit! Diese Ecken sollten Sie mal wieder ausmisten

Mal wieder ausmisten!
Auch der Kleiderschrank sollte regelmäßig ausgemistet werden © picture-alliance/ dpa, Frank Rumpenhorst

Ausmisten und Aufräumen kann so befreiend sein

Über die Jahre hinweg horten wir Dinge, die wir zwar so gut wie nie nutzen, uns aber irgendwie dennoch nicht von ihnen trennen. Wir geben Ihnen Tipps, welche Ecken Sie mal wieder mit einem prüfenden Blick durchkämmen sollten, um Platz für Neues zu schaffen!

Seien Sie mal ganz ehrlich: Wann haben Sie das letzte Mal ausgemistet? Sobald Sie länger darüber nachdenken müssen, ist es vermutlich schon zu lang her. Wie zu groß geratene Hamster sammeln wir über Jahre hinweg Dinge, die nach einem Mal benutzen in der Versenkung verschwinden. Zeit wird’s, dass Sie rigoros ausmisten!

Kleidung

Haben Sie schon mal eine Frau kennen gelernt, die sich über zu viel Platz im Kleiderschrank beschwert hat? Eben. Grundsätzlich haben wir IMMER zu wenig Platz für unsere Kleidung. Wenn Sie also wissen, dass Sie das ein oder andere Teil seit Monaten nicht mehr getragen haben und es eigentlich nur noch in der dunkelsten Ecke vor sich hin knittert, dann sortieren Sie es aus!

Tun Sie mit Ihren ausgemusterten Klamotten noch etwas Sinnvolles und geben sie zu einem Secondhandladen, stellen sie in eine Online-Tauschbörse, wie kleiderkreisel.de, oder geben Sie sie an Bedürftige.

In letzterem Fall vermeiden Sie aber möglichst die Altkleidercontainer. Wie das Online-Magazin utopia.de schreibt, landet diese Kleidung nämlich nicht kostenlos bei Bedürftigen, sondern wird weiterverkauft.

Besser hingegen ist, wenn Sie Ihre Altkleider:

  • Selber zu den Kleiderkammern bringen
  • In Sozialkaufhäusern, wie dem Diakonie Kaufhaus, abgeben
  • Im nächsten Oxfam-Laden verkaufen
  • Oder wenn Kleidercontainer, dann auf FairWertung achten

Kosmetik

Auch Cremes & Co. bewahren wir häufig zu lange auf, sodass sie irgendwann nicht mehr gut sind. Hierbei sollten Sie unbedingt auf das Ablaufdatum achten, denn sonst lauern Hautirritationen.

Trennen sich beispielsweise bei Cremes bereits die zwei Phasen, sollten Sie sie ohne zu zögern wegschmeißen. Auch Beautyprodukte sind nicht für die Ewigkeit gemacht: Lippenstifte halten etwa drei Jahre, der flüssige Lipgloss nur etwa eineinhalb Jahre. Und auch trockenen Puderlidschatten kann man nach drei Jahren nicht mehr bedenkenlos auftragen. Also: Raus damit!

Hauthalts-Krims-Krams

Und nun gehen Sie nochmal durch Ihre Küche und diverse Krims-Krams-Schubladen. Welche Tupperdosen verfehlen ohne Deckel sowieso ihren Sinn? Muss der viel zu schwache Milchaufschäumer wirklich noch im Schrank stehen, obwohl Sie ihn nie nutzen? Und reichen zwei Handyladekabel – eins als Ersatz – nicht völlig aus, statt fünf oder sechs?

Anzeige