BEAUTY BEAUTY

Waxing-Studios im Test: Hygienemängel bei der Haarentfernung

Gute Hygiene ist wichtig beim Waxing

Der Frühling ist da und jetzt wollen Frauen natürlich auch mit schönen, glatten Beinen im Rock punkten. Haare an den Beinen sind out, Waxing hat jetzt Hochkonjunktur. Leider lauern bei der Haarentfernung Hygienemängel. Haarentfernung ist nicht ganz so unkompliziert wie sie klingt: Es genügt nicht, die Zähne zusammen zu beißen und tapfer zu sein, denn Folgen des Waxings können unter anderem unschöne Entzündungen sein. Schuld sind oft Hygienemängel. Ein Vergleichs-Test in Waxing-Studios zeigt, dass etliche vermeintliche Waxing-Spezialistinnen in diese Fallen tappen.

Waxing-Studios im Test: Hygienemängel bei der Haarentfernung
Behaarte Beine sind out: Viele Frauen lassen sich die Beine per Waxing enthaaren.

Drei Test-Personen nehmen unterschiedliche Haarentfernungs-Anbieter in Anspruch: Eine macht den Waxing-Test im Studio für 25 Euro, eine andere geht ins Studio für 65 Euro und Nummer Drei lässt eine mobile Anbieterin zu sich nach Hause kommen. Preis dafür: 25 Euro.

Eine transportable Liege hat diese Dame beim Hausbesuch nicht im Gepäck. Die Prozedur findet also im Bett statt. Das ist unter Hygiene-Gesichtspunkten nicht optimal. Der Testperson fiel außerdem auf, dass sich die Enthaarerin im Nacken den Schweiß abwischte, ohne die Hände danach zu desinfizieren. Keine Katastrophe, aber nicht wirklich in Ordnung.

Schmerzen und Pfusch in Waxing-Studios

Das teure 65-Euro-Studio war nicht wirklich besser: Erstens fand die Testperson noch Haare und Wachsreste an den Beinen und dann war auch noch die Beratung falsch: Der Rat, auf keinen Fall ein Peeling zu machen, hätte lauten müssen: Nach drei Tagen sollte UNBEDINGT ein Peeling gemacht werden. Sonst drohen die neuen Haare einzuwachsen.

Im dritten Studio, dem für 25 Euro, lauerte der Schmerz: Die Behandlerin trug das Wachs sehr heiß und sehr großflächig auf. Eine rabiate Prozedur, die auch durch den Protest der Kundin nicht abgemildert wurde. Die Behandlerin arbeitete außerdem gegen die Wuchs-Richtung der Haare und davon, dass man den Wachsroller zwischendurch desinfizieren sollte, schien sie nichts gehört zu haben.

Wer sich die Beine enthaaren lässt, achtet am besten darauf, dass das Studio spezialisiert ist und lässt zunächst ein Probe-Waxing machen. Außerdem ist es wichtig, auf Hygieneutensilien zu achten.

Anzeige