GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Wasserallergie: Wenn das Händewaschen zur Qual wird

Selbst Küssen kann bei einer Wasserallergie zur Qual werden

Man nennt es auch Aquagene Urtikaria - eine Wasserallergie ist eine der seltensten Allergien der Welt. Für Rachel ist es ein alltägliches Leiden. Sobald sie Wasser berührt, brennt ihre Haut ganz unerträglich.

Rachel Prince leidet seit ihrem 12. Geburtstag an dieser Allergie. Sich schnell mit Wasser zu erfrischen oder in einen Regenschauer zu geraten, ist für die Engländerin eine Katastrophe. Wenn ihre Haut mit Wasser in Berührung kommt, fühlt sie sich an, als würde sie brennen und von innen anschwellen. Ähnlich wie bei dem Kontakt mit Brennnesseln prickelt und brennt die empfindliche Haut.

Während die meisten Frauen gerne und viel Zeit im Bad verbringen, um sich zu recht zu machen, will Rachel es bloß hinter sich bringen. Sie badet nur einmal in der Woche, sonst müssen ein Waschlappen und eine Katzenwäsche ausreichen. Sie leidet an einer Wassernesselsucht und vermeidet jeden Kontakt mit Wasser. Auch schwitzen und weinen lösen bei Rachel Schmerzen aus.

Auch ihr Freund leidet mit Rachel. Als er seine Freundin kennenlernte, konnte er sich nicht vorstellen, was diese Allergie in ihrem Leben bedeuten würde. Nun steht er Rachel zur Seite, übernimmt alle Putzarbeiten und verzichtet sogar auf allzu innige Intimität. Denn sogar ein Kuss kann bei der 26-Jährigen einen Allergieschub auslösen

Irgendwann, so verspricht der Arzt, wird die Allergie verschwinden, und dann will Rachel endlich mal im Meer schwimmen.

Anzeige