LEBEN LEBEN

Waschen ohne Waschmittel: Was taugen Bio-Waschball und Magnetkugel?

Saubere Wäsche dank Waschball und Magnetkugel?
Saubere Wäsche dank Waschball und Magnetkugel? Wir haben den Test gemacht 00:03:31
00:00 | 00:03:31

Wäsche waschen: Auf die richtige Vorbehandlung kommt es an

Wäsche waschen und dabei nicht nur die Umwelt schonen sondern auch noch Geld sparen - mit sogenannten Bio-Waschbällen oder Magnetkugeln soll das möglich sein. Können sie herkömmliches Waschmittel tatsächlich ersetzen?

Waschen ohne Waschmittel: Was taugen Bio-Waschball und Magnetkugel?
Bio-Waschball und Magnetkugel: Wird Wäsche damit wirklich sauber?

Der Bio-Waschball soll ganz ohne extra Waschmittel funktionieren und ist somit besonders für Allergiker geeignet. Dass die Wäsche sauber wird, liegt an kleinen Mikroorganismen: "Diese Mikroorganismen sollen dazu führen, dass der Schmutz sich zersetzt", weiß Hauswirtschafterin Anke Küffer. Der Ball hält angeblich drei Jahre und kostet rund 39 Euro. Damit würde man jährlich knapp 95 Euro für Waschmittel sparen. Jedoch müssen starke Flecken vorbehandelt werden, damit es am Ende wirklich sauber ist. Der Aufwand lohnt sich aber, denn bis auf hartnäckige Rotweinflecken vernichtet der Waschball tatsächlich beinahe jeden Fleck.

Ohne Vorbehandlung kommen auch die Magnetkugeln nicht aus. Zudem ist die Zugabe der Hälfte der normalen Waschmittelmenge erforderlich, damit die Wäsche sauber aus der Maschine kommt. Mit einmalig fünf Euro sind die Kugeln dafür aber ein echtes Schnäppchen und würden uns jährlich bis zu 50 Euro mehr in der Haushaltskasse bescheren.

Fazit: Der Bio-Waschball und die Magnetkugeln funktionieren, allerdings nur mit der richtigen Vorbehandlung und bei niedrigen Temperaturen. Wem der Aufwand zu groß ist, der sollte auch weiterhin zum altbewährten Vollwaschmittel greifen.

Anzeige