FAMILIE FAMILIE

Was tun in den Herbstferien? Ferienfreizeiten im Test

Wir haben vier Ferienfreizeiten gestestet

Erlebnisbad, Skihalle, Indoor-Spielplatz und Kletterhalle: Wie teuer sind Ferienangebote für Kinder? Wie schmeckt das Essen dort? Und wie hoch ist der Spaßfaktor wirklich für alle? Können sich Eltern dort auch entspannen oder sorgt allein der Preis schon für schlechte Laune?

Zuerst ist das Bad dran: Eine vierköpfige Familie zahlt zusammen 51 Euro für ein Tagesticket. Im Bad gibt es mehrere Wasserrutschen, ein Wellenbad und einiges mehr für Groß und Klein. Die kurzen Wartezeiten an der Rutsche kommen gut an. Der Preis ist nicht gerade ein Schnäppchen, die Tester finden ihn aber noch OK und bewerten ihn mit Schulnote 2. Der Erholungsfaktor kommt auch gut an, ebenso wie die Bademeister, die gut aufpassen. Aber wegen der zusätzlichen Parkkosten und der Ausgaben für das durchschnittliche Imbiss-Essen bekommt das Spaßbad die Gesamtnote 2-. Rund 89 Euro hat der Tag im Spaßbad die ganze Familie gekostet.

Jetzt wird die Kletterhalle unter die Lupe genommen. Familien zahlen knapp 27 Euro Eintritt für den ganzen Tag. Geboten werden verschiedene Kletterwände auf 1.000 Quadratmetern.Nicht nur den Preis, auch das Essen finden die Tester top. Beides zusammen ist der Familie die Note 1 wert. Doch kann man als Kletterneuling ein Tagesticket wirklich ausnutzen? Oder ist die Familie schon nach ein paar Stunden platt oder gelangweilt? Als unerfahrener Kletterer kann man eine Trainerin mieten für 30 Euro pro Stunde, die Ausrüstung wäre dann sogar kostenlos. Die Auswahl beim Essen überrascht die Tester: Es gibt Nudeln, Salat, Pizza - und viel mehr. 81 Euro zahlen sie am Ende des Tages und sind begeistert.

Anzeige