PSYCHOLOGIE PSYCHOLOGIE

Warum stehen Männer eigentlich auf große Brüste?

Frau mit großen Brüsten
Schon in der Steinzeit wählten Männer gerne Frauen mit großer Oberweite. © Getty Images/iStockphoto, kaspiic

Eine Vorliebe aus der Steinzeit

Von wegen Klischee, jetzt ist es wissenschaftlich bewiesen: Männer stehen auf große Brüste. Und noch mehr! Wissenschaftler geben ihnen jetzt sogar die Legitimation dazu. Denn laut Forschern der Charles Universität in Prag ist dem männlichen Geschlecht die Vorliebe für große Oberweiten bereits in die Wiege gelegt.

Die Natur ist schuld

Als Grundlage für das Forschungsergebnis dienen 267 befragte Männer, die von der naturwissenschaftlichen Fakultät der Charles Universität Prag aus völlig unterschiedlichen Kulturkreisen rekrutiert wurden. Hierzu wurden den Probanden unterschiedliche Fotos von Frauen mit unterschiedlich großem Vorbau gezeigt.

Das Ergebnis der Studie klingt zunächst wenig überraschend: Männer stehen auf große Brüste. Genauer genommen auf mittelgroße und sehr große Brüste - und straff und fest sollen sie auch noch sein. Doch frau weiß, dass diese Kombination sich eigentlich widerspricht. Denn allein durch die Schwerkraft ist ein üppiger Busen meist nicht straff. Zumindest wenn kein Schönheits-Chirurg nachgeholfen hat.

Neu ist hingegen die biologische Erkenntnis, warum Männer denn gerade auf diese bestimmte Kombination stehen. Zum Hintergrund: Weibliche Brüste dienen in der menschlichen Evolution als Fettdepots. Aus diesem Grund ist ein großer Busen schon seit der Steinzeit ein Symbol für Fruchtbarkeit. Frauen mit großen Brüsten haben meistens einen höheren Östrogenspiegel, das beweist eine mögliche Fruchtbarkeit", zitiert 'bigfm' die tschechische Studie. Doch auch eine kleine aber straffe Oberweite ist ein Indiz für eine hohe Fertilität. So lässt sich auch die eigentlich unnatürliche Busen-Vorliebe für straffe und große Brüsten erklären - eben ganz biologisch.

Ob das aber gleichzeitig auch bedeutet, dass die Damenwelt den Herren der Schöpfung nicht verübeln kann, dass ihre Augen hin und wieder ins Dekolletee abrutschen? Das bleibt abzuwarten!

Anzeige