Wann kommen die ersten Zähne?

Wenn Babys ihre ersten Zähne bekommen
Wenn Babys ihre ersten Zähne bekommen

Die ersten Zähne - Eine Geduldsprobe für die Eltern

Ein Ereignis, das von den Eltern mit Spannung erwartet wird, bei den Kleinen aber eher Unbehagen auslöst: Die ersten Zähnchen kommen! Mit etwa sechs Monaten bekommen Babys ihre ersten Zähne, aber es kann durchaus bereits nach zwölf Wochen oder erst nach einem Jahr passieren. Viele Eltern wissen sofort, dass es bald soweit ist, denn Zähnchen kriegen ist für das Baby ganz schön schmerzhaft!

Geschwollenes Zahnfleisch, hochrote Bäckchen und auch Fieber sind in dieser Zeit völlig normal. Sollte das Fieber allerdings mehrere Tage anhalten, begeben Sie sich lieber zum Kinderarzt. Manche Babys können auch eine Art Ausschlag auf den Wangen entwickeln. Das liegt am vermehrten Sabbern vor und während der Zahnungszeit. Der Speichel fließt dann beispielsweise auf die Unterlage und der durchnässte Stoff raut während des Schlafens die zarte Haut an den Bäckchen auf. Tragen Sie dann am besten gewöhnliche Babycreme auf die betroffenen Stellen auf.

Tipps und Abhilfe wenn die ersten Zähne kommen

Babys möchten sich in dieser Zeit gerne selbst Abhilfe verschaffen und kauen an allem herum, was sie in die Finger bekommen. Spezielle Beißringe können hier helfen, denn einige Modelle können im Kühlschrank gelagert werden und verschaffen somit gleich doppelte Linderung. Auch ein festes Stück Gemüse oder ein hartes Stück Brot sind gut geeignet. Achten Sie aber dabei darauf, dass es nicht mit einem Happs verschluckt werden kann. Auch Kamillen- oder Salbeitee im Babyfläschchen kann das juckende, schmerzende Gefühl im Zahnfleisch lindern.

Manche Babys zahnen Ruckzuck und nach ein bisschen Schmerz sieht man auch schon die Zähne und dann ist alles wieder gut. Doch das ist leider eine Seltenheit und Eltern sollten sich eher auf viele schlaflose Nächte einstellen. Zumeist findet das Zahnen nämlich in Schüben statt: Erst wird eine Zeit lang nachts kein Auge zugemacht, dann herrscht Ruhe und Sie glauben schon, das Schlimmste hinter sich zu haben, bevor es wieder von vorne anfängt. Als Elternteil braucht man in dieser Zeit dann extrem viel Geduld und Nachsicht.

Anzeige