Wahlkampf in Niedersachsen: Deutschland vor Richtungsentscheidung?

04.01.13 16:13
Wahl, Niedersachsen
Bildquelle: dpa bildfunk
Mehr zu diesem Thema
Wahlkampf in Niedersachsen
Wahlkampf in Niedersachsen Merkel zeigt FDP die kalte Schulter
In der FDP regiert das Chaos
In der FDP regiert das Chaos Rösler vor Dreikönigstreffen unter Druck
Spannendes Wahljahr 2013
Spannendes Wahljahr 2013 Titelverteidigung oder Abstieg für Schwarz-Gelb?
Rücktritt: Rösler wehrt sich
Rücktritt: Rösler wehrt sich Kubicki: Existenz der FDP ist "gefährdet"

Heiße Phase beginnt

Im September wird der Bundestag gewählt, Kanzlerin Angela Merkel (CDU) möchte gerne vier weitere Jahre die Geschicke Deutschlands lenken. Oft hat sie betont, dass ihr das zusammen mit der Schwesterpartei CSU und dem Partner FDP bisher sehr gut gelungen ist.

Genauso gerne würd der SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück die Ära Merkel beenden, und zwar komplett. Nicht als großer oder kleiner Partner in einer Großen Koalition, sondern als Chef eines rot-grünen Bündnisses.

Doch bevor es so weit ist, stehen noch zwei Landtagswahlen an. In Niedersachsen am 20. Januar und in Bayern im September, wahrscheinlich eine Woche vor der Bundestagswahl. In beiden Ländern regiert die Union zusammen mit der FDP, in beiden Ländern wollen SPD und Grüne das beenden, zumindest in Niedersachsen haben sie realistische Chancen.

Zwar sehen alle Meinungsforschungsinstitute die CDU (38,5 bis 40 Prozent) klar vor der SPD (33 bis 34 Prozent), ebenso sehen sie die FDP im Moment unter der Fünf-Prozent-Hürde und somit nicht im Parlament. Sollte dieser Fall eintreten, können SPD und Grüne die Macht in Hannover übernehmen. Und auch wenn die FDP mit fünf Prozent den Einzug knapp schaffen sollte, könnte es für Schwarz-Gelb dennoch nicht reichen, da die Grünen mit 13 Prozent der SPD immer noch zu einer Mehrheit verhelfen könnten.

Die CDU trifft sich zum Auftakt der heißen Wahlkampfphase in Wilhelmshaven und will dort eine Erklärung verabschieden, in der die Christdemokraten Deutschland vor einer Richtungsentscheidung sehen. Die Union setze auf stabile Finanzen, einen stärkeren gesellschaftlichen Zusammenhalt durch mehr Beschäftigung und mehr Stabilität in Europa. "Die linken Parteien setzen unterdessen auf Umverteilung und einen Politik auf Pump, die zu Lasten kommender Generationen geht", heißt es in dem zwölfseitigen Papier.

FDP wird nicht erwähnt

In ihrer 'Wilhelmshavener Erklärung' distanziert sich die CDU in wirtschaftlichen Fragen klar von SPD und Grünen, ein Wort über den Koalitionspartner im Bund und in Hannover, die FDP, sucht man jedoch vergebens.

Die Liberalen befinden sich am Anfang des Wahljahres 2013 und unmittelbar vor ihrem traditionellen Dreikönigs-Treffen weiter tief in der Krise und konzentrieren sich hauptsächlich auf sich selbst. Sollte Wirtschaftsminister Philipp Rösler als Parteichef weiter machen oder abtreten? Darüber diskutiert die Partei gerade ziemlich öffentlichkeitswirksam. Sollte es in Niedersachsen eine weitere krachende Wahlniederlage mit einem Ergebnis unter fünf Prozent geben, könnten Röslers Tage als Parteichef gezählt sein.

"Wir dürfen deshalb auch keine Zeit mehr mit schädlichen Personaldebatten vertun. Die FDP sollte so bald wie möglich nach der Landtagswahl in Niedersachsen ihren für Mai geplanten ordentlichen Parteitag vorziehen und eine abschließende Entscheidung treffen", sagte FDP-Politiker und Bundestagsvizepräsident Hermann Otto Solms.

FDP-Fraktionsvize Volker Wissing legte dem Parteichef indirekt den Rücktritt nahe, falls die Liberalen in Niedersachsen nicht in den Landtag kommen sollten. "Wenn er in Niedersachsen erfolgreich ist, freuen wir uns alle", sagte er im Fernsehen. "Wenn nicht, wird Philipp Rösler klug genug sein, persönliche Konsequenzen zu ziehen."

Die SPD hält Röslers Schicksal bereits für besiegelt. "Philipp Rösler ist nicht mehr zu retten", erklärte Fraktionsgeschäftsführer Thomas Oppermann. "Die FDP wäre gut beraten, wenn sie sich schon vor der Wahl in Niedersachsen einen neuen Vorsitzenden sucht." Nichts brauche eine Partei in der Krise mehr als eine Autorität an der Spitze. Oppermann: "Diese Autorität hat Philipp Rösler nie besessen."

Die SPD leitet in Emden die heiße Phase des Wahlkampfes ein. Spitzenkandidat Stephan Weil tritt gemeinsam mit Merkel-Herausforderer Steinbrück in Emden auf. Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister (CDU) und Bundeskanzlerin Merkel wollen in Braunschweig nachziehen.

Rot-Grün will im Falle eines Wahlsiegs in Niedersachsen Bundeskanzlerin Angela Merkel über den Bundesrat Druck machen. Durch eine neue rot-grüne Landesregierung gebe es eine Gestaltungsmehrheit im Bundesrat, sagte Weil. Gemeinsam mit den anderen SPD-geführten Ländern solle dann über die Länderkammer gezielt in die Bundespolitik eingegriffen werden. Weil und die Grünen-Spitzenkandidatin Anja Piel betonten mit Blick auf die Bundestagswahl, die Landtagswahl habe eine große bundespolitische Bedeutung.

Sollte es in Niedersachsen zu einem Regierungswechsel kommen, hätte Rot-Grün 29 Stimmen im Bundesrat, Schwarz-Gelb nur noch 19. Wenn das SPD-regierte Hamburg und das rot-rote Brandenburg dann ihre Stimmen mit den rot-grünen Ländern vereinen, kommen sie auf 36 Stimmen. Das wäre eine Stimme mehr als die absolute Mehrheit in der Länderkammer von 35 Stimmen. Damit können Gesetzesinitiativen beschlossen werden, mit der sich der Bundestag befassen und zu denen dann auch Merkel Stellung beziehen muss.

ANZEIGE
"Ohne sie wäre ich heute tot"
Laura und das Bettelkind
Laura und das Bettelkind
Geschichte einer Freundschaft

Wenn sie zur Arbeit ging, hat Laura die Bettler nie beachtet. Bis sie sich eines Morgens doch umdrehte - und Maurice (11) in die Augen sah. Eine zufällige Begegnung vor 30 Jahren, die alles änderte.

Nachhilfe muss für alle sein
Reicht Unterricht nicht mehr aus?
Reicht Unterricht nicht mehr aus?
28 % der Schüler mit Nachhilfe

Eltern geben jährlich 900 Millionen Euro für Nachhilfe ihrer Kinder aus. Nicht alle haben das nötig. Die es brauchen, können es sich nicht leisten. Eine Schande, meint unsere Autorin Merle.

Leben mit dem Tod
Zweifache Mama muss bald sterben
Zweifache Mama muss bald sterben
Eine todkranke Frau erzählt

"Ich weiß, dass ich nicht mehr so lange zu leben habe", erzählt Barbara. Doch obwohl ihre beiden Söhne bald ohne sie weiterleben müssen, bleibt die 41-Jährige stark.

DIE WELT DER STARS
Kim Gloss neue Schönheits-OP
Sie lässt alle an ihrer OP teilhaben
Sie lässt alle an ihrer OP teilhaben
Kim Gloss: Haartransplantation

Sängerin Kim Gloss dokumentierte ihre Schönheits-OP bis aufs kleinste Detail und lässt alle an ihrem Eingriff teilhaben.

Was läuft da zwischen den beiden?
Was läuft da zwischen den beiden?
Was läuft da zwischen den beiden?
Angelina Heger & Rocco Stark

Sind ihre Posts Hinweise auf eine Love Story oder gezielt gelegte falsche Fährten?

MODE UND BEAUTY
Trends für kurvige Frauen
Das steht kurvigen Frauen BESSER!
Das steht kurvigen Frauen BESSER!
Mit Po, Hüfte und Dekolleté

Schlanke können alles tragen? Von Wegen! Es gibt Trends, die kurvigen Frauen einfach besser stehen und Hüften, Po und Dekolleté so richtig zur Geltung bringen.

Fertigmachen am Morgen
DAS verrät die Zeit im Bad über Sie!
DAS verrät die Zeit im Bad über Sie!
Wie schnell sind Sie morgens?

Bleiben Sie im Bett solange es nur geht oder nehmen Sie sich mehr als 20 Minuten für das Fertigmachen? Die Zeit, die Sie morgens im Bad verbringen, sagt einiges über Sie aus.

ABNEHMEN
Richtig Fasten
Richtig Fasten: Was bringt es wirklich
Richtig Fasten: Was bringt es wirklich
Fastenzeit

Richtig Fasten ist gar nicht so einfach - denn eine Fastenkur ist nicht für jeden Körper geeignet! In jedem Fall sollte ein vorher Arzt befragt werden.

Reset
Stellen Sie Ihre Ernährung gesund um
Stellen Sie Ihre Ernährung gesund um
Weglassen, was krank macht

Das Prinzip des 30-Tage-Ernährungsprogramms 'Reset' der Autoren Melissa und Dallas Hartwig lautet: "Lassen Sie weg, was Sie krank macht."

UNSERE KOLUMNEN
Altersunterschied in Beziehungen
Frauen wollen wieder ältere Männer!
Frauen wollen wieder ältere Männer!
Jüngere Liebhaber sind out

Birgit Ehrenberg erklärt, warum ein jüngerer Mann nicht langfristig glücklich machen kann und findet: "Der Trend geht wieder zum älteren Partner."

Verliebt in den Ex der besten Freundin
Verliebt in den Ex der besten Freundin
Verliebt in den Ex der besten Freundin
Warum ist das so ein Tabu?

Warum ist das so ein Tabu, sich in den Exfreund einer guten Freundin zu verlieben? Das hat sich auch schon Birgit Ehrenberg häufig gefragt.

HOROSKOPE
Sternzeichen Wassermann
Diese Eigenschaften zeichnen Sie aus!
Diese Eigenschaften zeichnen Sie aus!
Sternzeichen Wassermann

Sind Sie eine typischer Wassermann? Diese Charakter-Eigenschaften zeichnen das Sternzeichen Wassermann aus.

Das große Monatshoroskop
Das große Monatshoroskop
Das große Monatshoroskop
DAS erwartet Sie im Februar

Was wird diesen Monat passieren? Finden Sie einen neuen Job oder die große Liebe? Finden Sie heraus, was die nächsten vier Wochen auf Sie zukommt.