GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Vorhaut verfängt sich in Badehose: Mutter appelliert an andere Eltern

Mutter Laura und Söhnchen Jack
Der kleine Jack hat schlimm gelitten, als sich seine Vorhaut im Netz seiner Badehose verfing.

Junge klemmte sich seine Vorhaut im Badehosen-Netz ein

Autsch! Der kleine Jack aus dem englischen Glossop muss höllische Schmerzen gehabt haben, als sich die Vorhaut seines Penis‘ im Netz seiner Badehose verfing. Erst im Krankenhaus konnte dem Fünfjährigen wirklich geholfen werden. Seine Mutter Laura musste mit ansehen, wie ihr kleiner Sohn litt - jetzt appelliert sie an Jungs-Eltern, die Badehosen vorher zu checken.

Der gemeinsame Urlaubstag in Spanien sollte für die beiden entspannt zu Ende gehen. Doch als Laura ihren Sohn nach dem Baden im Meer abduschen wollte, konnte sie ihm die Badehose nicht ausziehen, berichtet der 'Mirror'. Der kleine Junge schrie vor Schmerzen. 'Er stieß jedes Mal einen spitzen Schrei aus. Das war das schlimmste, was ich als Mutter jemand gehört habe", sagte sie im Interview. Erst da bemerkte sie, dass die Vorhaut seines Penis‘ im Netz der Badehose eingeklemmt war. Sofort holte sie Hilfe, aber erst im Krankenhaus konnte dem kleinen Jungen nach einer lokalen Betäubung geholfen werden. Die Ärzte zerschnitten vorsichtig die Badehose und befreiten Jack somit.

Damit hatte der kleine Junge echt noch Glück, denn durch das Einklemmen der Vorhaut entstand ein Blutstau, bei dem die Vorhaut und im schlimmsten Fall auch sein gesamter Penis Schaden hätte nehmen konnen. Aber die Befürchtung, Jack würde künftig dauerhaft beim Pipimachen Probleme haben, bewahrheiteten sich zum Glück nicht.

Nun appelliert Mama Laura an alle, die Eltern von Jungen sind, künftig die Badehosen ihrer Kinder zu kontrollieren und im Zweifelsfall das Netz herauszuschneiden. Jungs in diesem Alter seien noch nicht sensibel genug, um ihren Penis richtig zu schützen, sagt sie. Laura hat ihren Sohn wirklich leiden sehen - diese Schmerzen wünscht sie keinem Kind und den Anblick keinem Elternteil.

Anzeige