SCHWANGERSCHAFT SCHWANGERSCHAFT

Voraussetzungen für die künstliche Befruchtung

Voraussetzungen für die künstliche Befruchtung
Abbildung von Eizellen mit Spermien © dpa, Waltraud Grubitzsch

Der tiefe Wunsch nach einem Kind

Wenn keine dieser Ursachen auf Sie und Ihren Partner zutreffen sollten, es aber trotzdem nicht klappt mit dem Wunschkind, kann eine Invitrofertilisation (IVF), also eine künstliche Befruchtung, der richtige Weg für Sie sein. Diese Voraussetzungen müssen Sie erfüllen:

Als Frau:

•Sie sollten jünger als 40 Jahre alt sein, damit die Krankenkasse die Kosten trägt

•Ihre Kinderlosigkeit lässt sich nicht durch andere Behandlungsmethoden beheben

•Ihre Gebärmutter und mindestens ein Eierstock sollten funktionstüchtig sein

•Ihr Rötelschutz wurde nachgewiesen

•Sie sind HIV-negativ

Als Mann:

•Voraussetzung Nummer 1: es muss sichergestellt sein, dass überhaupt Spermien vorhanden sind. Der Behandlungsverlauf hängt vom Samenbefund ab.

Anzeige