ABNEHMEN ABNEHMEN

Volumetrics-Diät: Abnehmen mit dem Energiedichte-Prinzip

Darum hilft Wasser wirklich beim Abnehmen
Darum hilft Wasser wirklich beim Abnehmen Gesund, preiswert, kalorienfrei 00:00:29
00:00 | 00:00:29

Viel und lecker essen und trotzdem abnehmen

Diese Diät ist eigentlich keine Diät, sondern eine Ernährungsumstellung, die nach dem Energiedichte-Prinzip funktioniert. Und das mit großem und vor allem bleibendem Erfolg. Denn: Der Körper wird ganz einfach überlistet! Die Menge an Nahrungsmitteln bleibt gleich, lediglich deren Kaloriengehalt nimmt ab, indem man solche mit geringer Energiedichte wählt. Und für unser Sättigungsempfinden ist letztlich die Menge, nicht der Kaloriengehalt ausschlaggebend.

Nach Angaben der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) hängt die Energiedichte eines Lebensmittels maßgeblich von seinem Wasser- und Fettgehalt ab. Lebensmittel mit geringer Energiedichte enthalten entsprechend wenig Fett, aber viel Wasser. Dadurch haben sie zwar ein großes Volumen, jedoch wenig Kalorien.

Prof. Dr. Ursel Wahrburg,Ernährungswissenschaftlerin der FH Münster, ist davon überzeugt, dass das Sattwerden vom Volumen der Mahlzeit und nicht von der Kalorienmenge abhängt. Es komme schlicht und ergreifend auf die Energiedichte an. Diese werde in Kalorien, die ein Lebensmittel pro Gramm habe, gemessen.

In dem gemeinsam mit Diplom-Oecotrophologin Amely Brückner entwickelten Schulungsmaterial zur Ernährungsberatung „Beraten mit dem Energiedichteprinzip: Medienpaket mit Mahlzeitenkarten“ geben die Expertinnen ein Beispiel:

Energiedichte-Prinzip: Besser als jede Diät!

Wenn man Tortellini mit Tomaten-Basilikumsoße oder Tortellini mit Käse-Sahnesoße esse, mache das jeweils 500 Gramm an Menge, aber einen Unterschied von etwa 600 Kalorien. Das Volumen sei gleich, die Kalorienmenge aber doppelt so groß. Dennoch werde das gleiche Sättigungsgefühl erreicht. Auch auf den Genuss müsse man nicht verzichten. Zudem spare man mit der kalorienärmeren Variante nicht nur Kalorien, sondern ernähre sich auch nährstoffreicher!

Eine niedrige Energiedichte haben beispielsweise Lebensmittel wie Gemüse und Obst, aber auch fettarme Milchprodukte. Eine hohe Energiedichte haben beispielsweise Nüsse oder fetter Käse.

Wie Studien beweisen, führt die Ernährung nach dem Energiedichte-Prinzip auf Dauer zu einem konstanten geringeren Gewicht und zu mehr Ausgewogenheit in den Mahlzeiten.

Jede Menge Rezepte, mit denen Sie nach dem Energiedichte-Prinzip dauerhaft abnehmen können, ohne hungern und auf leckeres Essen verzichten zu müssen, finden Sie in dem anschaulichen Buch von Prof. Dr. Ursel Wahrburg und Amely Brückner.

Anzeige