VERBRAUCHERTESTS VERBRAUCHERTESTS

Volles Gehalt in der Elternzeit: Streaming-Dienst 'Netflix' bezahlt ein ganzes Jahr

Netflix zahlt ein ganzes Jahr: Volles Gehalt während Elternzeit
In den USA gibt es keine bezahlte Elternzeit © detailblick - Fotolia

Neue Unternehmenskultur bei 'Netflix'

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist nicht immer einfach. Der Streaming-Dienst 'Netflix' in den USA hat in seinem Unternehmen darum ein neues Modell eingeführt: Ab sofort können sich Eltern im ersten Lebensjahr ihres Kindes komplett eine Auszeit nehmen, die Arbeitszeit flexibel reduzieren oder zurückkehren und erneut eine Auszeit nehmen - und das bei vollem Gehalt.

Diese Regelung soll für alle 'Netflix'-Mitarbeiter gelten, unabhängig von ihrem Status oder der Zeit, die sie bereits in der Firma beschäftigt sind. Ziel sei es, die Beschäftigten von Geldsorgen zu befreien und eine Unternehmenskultur von Freiheit und Verantwortung zu schaffen, wie 'Netflix'-Managerin Twani Cranz auf dem Blog des Unternehmens mitteilt.

Denn anders als in Deutschland gibt es weder bezahlte Elternzeit noch bezahlten Mutterschutz in den USA. Lediglich Mütter, die in Unternehmen mit mehr als 50 Angestellten arbeiten, haben einen Anspruch auf zwölf Wochen Urlaub, jedoch unbezahlt. Bezahlte Elternzeit gibt es seit Anfang 2015 nur für Beamte bei Bundesbehörden.

Erfahrungen hätten jedoch gezeigt, dass Beschäftigte bessere Arbeit leisten, wenn sie sich keine Sorgen über ihre Familie machen müssen. So führten zuletzt auch Konzerne wie 'Yahoo', 'Apple', 'Facebook' und 'Google' bezahlte Elternzeiten ein.

Anzeige