ABNEHMEN ABNEHMEN

Vitamin-B12-Spritze: Einfach abnehmen dank Injektion?

Vitamin-B12-Spritze: Einfach abnehmen dank Injektion?
© Dan Race - Fotolia

Abnehmen dank Vitamin-B12-Spritze?

Pfunde purzeln lassen und das einfach nur mit einer Spritze? Vitamin-B12-Injektionen sind der neue Abnehmtrend bei Stars wie Rihanna, Jennifer Lopez und Co. Oft ist es dann nur eine Frage der Zeit, bis die Schönheitsgeheimnisse der Stars über den großen Teich schwappen. Doch was steckt hinter dem Vitamincocktail aus der Spritze?

Vitamin B12 ist ein lebenswichtiges Vitamin, das wir täglich in geringen Dosen mit der Nahrung zu uns nehmen. Im Körper angekommen ist das Vitamin an einer Vielzahl von Funktionen beteiligt. Und genau darin soll das Geheimnis der Trenddiät liegen.

Im Rahmen der Schlankmach-Kur soll jede Woche eine hochkonzentrierte Vitamin-B12-Spritze in mehreren Sitzungen verabreicht werden. Und die soll dann ordentlich den Stoffwechsel ankurbeln. In Folge dessen sollen also mehr Kalorien verbrannt und Pfunde eingeschmolzen werden. Dass Vitamin B12 für die Nervenfunktion oder etwa die Blut- und Zellbildung wichtig ist, ist schon lange bekannt. Studien, die auch das Ankurbeln des Stoffwechsels belegen, gibt es bisher allerdings noch nicht, so das Frauenmagazin 'Fem'.

Vitamin B12 auch ohne Spritze

In den USA können sich Promis die Vitamin-B12-Kuren selbst besorgen. Hierzulande gibt’s die hochkonzentrierten Injektionen nur beim Arzt. Sie werden vor allem bei Vitamin-B12-Mangel gegeben, dem häufig eine Störung des Magen-Darm-Traktes zugrunde liegt. Auch Vegetarier und Veganer leiden nicht selten an Symptomen wie Abgeschlagenheit oder Konzentrationsstörungen, die charakteristisch für einen Mangel an Vitamin B12 sind. Es steckt nämlich vor allem in tierischen Lebensmitteln wie Eiern, Milch, Lachs oder Rindfleisch.

Wer die Schlank-Kur mit dem Power-Vitamin also angehen möchte, der kann auch mit einer Ernährungsumstellung die Aufnahme des Vitamins steigern. Schaden kann die Extraportion Vitamin B12 nämlich nicht: Eine Überdosierung sowie Nebenwirkungen sind nicht bekannt.

Anzeige