Viren: Das sind die gefährlichsten Erreger

Viren - Die gefährlichsten Erreger
Foto: dpa
Bild 1 von 9: HIV (HI-Virus)
Zu den bekanntesten tödlichen Krankheitserregern unter den Viren gehört wohl das HI-Virus (Menschliches Immunschwäche-Virus). Es ist der Auslöser der Immunschwäche AIDS. Es gab viele Vermutungen über einen tierischen Träger des Virus. Forscher fanden schließlich heraus, dass HIV von Schimpansen stammt. Laut Statistik der UNAIDS starben 2012 1,6 Millionen Menschen an den Folgen von Aids (englisch für „erworbenes Immundefektsyndrom“). Ende 2012 lebten 35,3 Millionen Menschen mit HIV. Im selben Jahr infizierten sich 2,3 Millionen neu. Am stärksten verbreitet ist der HI-Virus im südlich der Sahara gelegenen Teil Afrikas, dort leben 25 Millionen Menschen mit HIV. Übertragen wird HIV durch Körperflüssigkeiten, insbesondere durch Blut, Sperma und Vaginalsekret, aber auch durch Muttermilch. Es gibt viele Menschen, die das HI-Virus in sich tragen, aber nie an AIDS erkranken. Wird HIV frühzeitig im Blut nachgewiesen, können Medikamente den Erreger in Schach halten. Denn der Virus zerstört das Immunsystem stetig, sodass sich der Körper nicht mehr gegen Erkrankungen wehren kann. In den ersten zwei Wochen nach der Infektion sind die Viren im Körper am aktivsten und verbreiten sich schnell. Infizierte sind dann hochansteckend. Fatalerweise werden die Symptome oft einer Grippe oder einem Magen-Darm-Infekt zugeordnet, da sie diesen stark ähneln und nach kurzer Zeit wieder verschwinden. Neben Fieber, Abgeschlagenheit, Durchfall, Nachtschweiß und Lymphknotenschwellungen kommt es bei der HIV-Infektion aber noch zum Hautausschlag. Der Körper bildet immer mehr Antikörper, doch er schafft es nicht, den Virus zu besiegen. Die Symptome kehren gehäuft wieder, der Körper wird zunehmend schwächer und ist schwerwiegenden Erkrankungen wie Lungenentzündung oder Krebs hilflos ausgesetzt. Sobald das Virus Nerven- und Gehirnzellen angegriffen hat, heißt die Erkrankung AIDS.
ANZEIGE
ABNEHMEN
Kalorien sparen
10 Tricks, die je 100 Kalorien sparen
10 Tricks, die je 100 Kalorien sparen
Mit Sprudel lässt sich braten!

Wetten, dass Sie Ihre hartnäckigsten Pfunde auch ohne Diät-Plan loswerden? Sie müssen nicht einmal hungern – probieren Sie einfach diese Koch-Tricks aus.

Abnehmen mit Deko-Trick
So hilft die Küchendeko beim Abnehmen!
So hilft die Küchendeko beim Abnehmen!
Diät-Trick

Abnehmen und schlank bleiben ist jetzt noch einfacher: Laut einer Studie reicht es schon, eine Schale mit frischem Obst in die Küche zu stellen und anzuschauen!

GESUNDHEIT
Lymphödem
"Und trotzdem trage ich einen Bikini!"
"Und trotzdem trage ich einen Bikini!"
Selbstbewusst mit Lymphödem

Isa-Bella leidet am Lymphödem-Syndrom. Doch sie versteckt sich und ihr dickes Bein nicht. Um mit Klischees aufzuräumen, nahm sie sogar an einem Schönheitswettbewerb teil.

Soft-Tampons, Menstruationstassen & Co.
Fünf Alternativen für Tampons
Fünf Alternativen für Tampons
Menstruationstasse & Co.

Rund 17.000 Tampons und Binden verbraucht jede Frau in ihrem Leben – eine ziemliche Umweltverschmutzung. Aber gibt es überhaupt Alternativen? Wir stellen fünf umweltfreundliche Varianten vor.

FITNESS
Dank Kayla Itsines
"Ich liebe meinen Bauch"
"Ich liebe meinen Bauch"
Mutter steht zu ihrem Makel

"So selbstkritisch ich die meiste Zeit auch bin, mein Bauch beherbergte alle meine Kinder für neun Monate", Marissa Fearon.

Bauchmuskeltraining
So straffen Sie Ihre Körpermitte!
So straffen Sie Ihre Körpermitte!
Top Bauchmuskeltraining

Etwas Disziplin und die richtigen Trainings-Tricks: Wir zeigen Ihnen das Grundrezept für ein effektives und erfolgreiches Bauchmuskeltraining.